An – Aus Diät

9. April 2010 | Von | Kategorie: Allgemein, Diäten

Auf Grund einer kleinen Studie an der Universität von Illinois gibt es einen neuen Ansatz zum Thema Diät. Das „An – Aus Fasten“.Bei dieser Studie haben die 16 Probanten ein so genanntes Intervallfasten durchgeführt.

Bei dieser Art des Fastens wird aber nur bedingt gefastet, dies aber nach einer genau festgelegten Anweisung. An bestimmten Tagen durfte nur 25 % der normalen Nahrungsmenge zu sich genommen werden. Ein weiterer Hintergrund dieses Ansatzes war die Senkung des Herzinfarktrisikos bei Übergewichtigen.
Es wurde den Probanten in einem Kontrollzeitraum von zwei Wochen ein „normales“ Essen serviert. Dann gab es in den folgenden acht Wochen jeden zweiten Tag nur ein Viertel der Kalorien die der Körper des jeweiligen Probanten brauchte. Die Kalorienmenge wurde zuvor genau berechnet.

Diese Mahlzeit wurde genau zwischen 12 und 14 Uhr gereicht. Weiterhin bekamen die Teilnehmer in den ersten 4 Wochen die „Mahlzeit“ fertig geliefert. In den nächsten 4 Wochen mussten Sie die Mahlzeit selber kochen, dies allerdings unter der Aufsicht der betreuenden Diätassistenten.

Als Schlussergebnis kam heraus das die Teilnehmer im Durchschnitt 1 kg pro Woche abnahmen und der Cholesterinwert um ca. 20-24 % sank. Selbst der Blutdruck ( systolisch ) sank um 5-10 Messpunkte.

Da es zu dieser Diät allerdings noch keine Langzeitstudie gibt, muss jeder selber wissen ob er das mal ausprobieren möchte. Ein interessanter Ansatz ist es auf jeden Fall. Denn nur alle 2 Tage zu Hungern fällt den meisten bestimmt leichter als auf alles zu verzichten.

Schreibe einen Kommentar