Es ist Sommer: Der Weg zur Bikinifigur

Der Sommer naht mit großen Schritten. Die ersten heißen Tage gab es in diesem Jahr sogar schon. Höchste Zeit also, die Figur auf Vordermann zu bringen und sommerfit zu machen.  Viele Frauen stört vor allem Ihr Bauch im Bikini, denn das kleine Teilchen versteckt keine Sünde. Wie also in den nächsten 6 Wochen bis zur Reise an den Strand  den perfekten Bikinibody zaubern?

6dba0461d28c8c803d31c509681ec29fMit einer Kombination aus gesunder Ernährung, Sport und unseren Tipps schaffen Sie es jedoch sicher bis zum Sommerurlaub noch, sich das ein oder andere unerwünschte Kilo abzutrainieren.

1) Gesund essen: Das wichtigste für unseren Körper und unsere Figur ist gesundes Essen. Für die Traumfigur müssen Sie jedoch keinesfalls hungern. Sie können sogar richtig schlemmen- nur die richtigen Sachen sollten Sie essen. Leere Kohlenhydrate wie Sie in Weismehl vorkommen sind beispielsweise für den Körper weniger gut als vollwertige. Greifen Sie deswegen bei Pasta, Brot und Reis zur Vollkornvariante. Diese hält da sie reich an Ballaststoffen ist länger satt. Gemüse sollte zudem zu Ihrer Hauptbeilage werden. Roh, gedämpft oder zu einem leckeren Salat verarbeitet – es gibt diverse Möglichkeiten es sich lecker zuzubereiten. Auch Obst ist beim Abnehmen wichtig. Hier sollten Sie wegen des Fruchtzuckers jedoch aufpassen, denn auch Obst enthält Kohlenhydrate und somit Kalorien. Trotzdem können Sie wenn Sie die Lust auf Süßes packt natürlich zu Apfel, Orange, Erdbeere oder auch mal einem Stück Schokolade greifen. Der Mix machts!

2) Sporteln: Sport ist natürlich der zweite Punkt der für das Abnehmen unerlässlich ist, denn im Endeffekt ist wichtig, dass die Energiebilanz stimmt und sie mehr zu sich nehmen als Sie verbrauchen. Wer jedoch an Joggen so gar keinen Spaß findet und sich immer wieder quält, der wird sein Pensum nur schwer durchhalten können. Suchen Sie sich deswegen eine Sportart aus, die Ihnen Spaß macht. Zumba zum Beispiel ist ein Sport, denn auch viele Sportmuffel lieben. Die Mischung aus Tanzen und Aerobic zu fetziger Musik reißt einfach jeden mit. Noch dazu werden durch das Auspowern jede Menge Kalorien verbraucht. Wer nicht gerne allein sportelt, kann sich ein Fitnessstudio aussuchen und zusammen mit anderen schwitzen. Das Fitnessstudio EllaVita in Freiburg ist beispielsweise nur für Frauen. Hier kann frau also im geschützten Rahmen gemeinsam mit gleichgesinnten den Weg zur Traumfigur antreten.

14c55cb11a0281c5e18285ab5a4149a53)  Setzen Sie sich nicht unter Druck:  Was ist wenn die Kilos trotz aller Bemühungen nicht purzeln? Machen Sie sich nicht verrückt!  Vielleicht haben Sie wirklich einfach fleißig Sport gemacht und dadurch mehr Muskelmasse aufgebaut? Muskel wiegen bekanntlich mehr als Fett, deswegen zeigt häufiges Trainieren oft ein Plus auf der Waage, dass Sie aber nicht zu beunruhigen hat. Vertrauen Sie also nicht den Zahlen auf der Waage, sondern lieber dem Blick in den Spiegel oder noch besser dem Maßband! Statt  5 Kilo abnehmen zu wollen, setzen Sie sich lieber das Ziel 2cm Bauchumfang zu verlieren.

Abnehmen durch die Vermeidung von Kohlenhydraten

Mit dieser Methode kann sehr schnell abgenommen werden, es muss nicht einmal zwingend Sport dazu getrieben werden. Diese Diät ist nicht kompliziert und es muss nicht auf hundert verschiedene Sachen geachtet werden, es reicht vollkommen auf die Lebensmittel zu verzichten die viele Kohlenhydrate beinhalten.

Es handelt sich hierbei um keine neue Diät, vor vielen tausend Jahren wurde sich auch ohne Kohlenhydrate ernährt. Die Diät ohne Kohlenhydrate wird immer populärer und es gibt sie in zwei verschiedenen Arten. Entweder es wirk komplett auf die Kohlenhydrate verzichtet oder es wird auf bestimmte Kohlenhydrate verzichtet. Es ist einfach abzunehmen und innerhalb weniger Tage purzeln die Pfunde.

Verzichten muss man bei dieser Form der Diät auf nichts, er werden einfach einige Dinge ersetzt. Wenn bis jetzt Reis, Brot, Nudeln, Kartoffeln gegessen wurden, werden jetzt Lebensmittel gesucht die einen perfekten Ersatz dazu bilden. Einige Lebensmittel sind: Magerquark, Fisch, Eier, Käse, Fleisch, Gurken, Gemüse, Obst und Eiweissshakes.

Der Körper nutzt die Kohlenhydrate als Energielieferant. Diese werden dann vom Körper verarbeitet, wir auf die Kohlenhydrate verzichtet, dann nimmt der Körper als Energielieferant das Körperfett und genau das muss reduziert werden. So funktioniert die Diät ohne Kohlenhydrate, eine sehr einfache und sehr effektive Methode. Mit dieser Methode können schon 5 Kilogramm pro Woche abgenommen werden. Es wird natürlich nicht nur Fett verloren, auch das im Körper angelagerte Wasser wird weniger. Es ist also sehr wichtig bei dieser Diät auch viel zu trinken. 10 Kilo pro Monat können so auf alle Fälle verloren werden.

Man kann sich so lange man möchte ohne Kohlenhydrate ernähren, Grenzen müssen sich hier nicht gesetzt werden. Es ist für den Körper absolut nicht schädlich. Es handelt sich hier auch nicht unbedingt um eine richtige Diät, es ist mehr eine Ernährungsform die dauerhaft angewandt werden kann.

Es muss nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichtet werden, wenn man dies nicht möchte. Eine Reduzierung kann auch schon richtig helfen. Wenn dann wieder Kohlenhydrate zu sich genommen werden, kann es schnell wieder zur Gewichtszunahme kommen. Es sollte also unbedingt darauf geachtet werden, dass nicht wieder von heute auf morgen eine Menge Kohlenhydrate zu sich genommen werden. Wird darauf geachtet, dann kann der Jojo-Effekt auch ausbleiben. Mit etwas Sport als Ausgleich kann die Gewichtszunahme auch ausbleiben und es können problemlos Kohlenhydrate zu sich genommen werden.

Es handelt sich also um eine Ernährungsform die auch dauerhaft angewandt werden kann, dem Körper schadet sie definitiv nicht.

Die besten Sportarten zum Abnehmen im Sommer

Die Sommermonate eignen sich ideal um die besten Sportarten durchzuführen, die sich zum Abnehmen eignen. Vor allem lassen sich Sportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen, Aerobic, Walking oder Gymnastik im Freien ausüben. Das sorgt nicht nur für frische Luft, sondern auch für Abwechslung und Spaß an dem ganzen Unternehmen.

Für die Ausführung dieser Sportarten ist natürlich geeignete Kleidung und gutes Schuhwerk eine Voraussetzung dafür, dass die Durchführung der einen oder anderen Sportart zum Erfolg führt. Für den Einkauf dieser Artikel eignen sich Gutscheine für Sportartikel.

Geeignete Sportarten

Laufen
Dieser Sport eignet sich hervorragend für alle die gerne abnehmen wollen. Laufen kann immer und überall durchgeführt werden, zudem ist die Ausführung dieses Sports kostenfrei.
Zahlreiche Trimm-dich-Pfade und Waldwege bieten sich hierfür an, in den Großstädten findet man zahlreiche Parkanlagen, die dies ermöglichen. Die einzigen Kosten sind bequeme Laufkleidung und stabiles Schuhwerk. Beim Laufsport werden mehr Kalorien verbrannt als bei fast allen anderen Sportarten. Daher gehört Laufen zu einer der besten Sportarten, wenn man abnehmen will.

Radfahren
Auch dieser Sport ist gut geeignet, um sein Körpergewicht zu reduzieren. Beim Radfahren werden nicht nur reichlich Kalorien verbrannt, es wird auch die Oberschenkelmuskulatur gestärkt und der Kreislauf kommt dabei in Schwung.

Schwimmen
Der ideale Sport um Muskeln und Gelenke schonend zu trainieren. Außerdem verbessert man bei regelmäßigem Schwimmen seine Kondition und reduziert dabei sein Gewicht.
Um dauerhaft sein Idealgewicht zu halten, ist regelmäßiges Schwimmen unverzichtbar.
Schwimmen beugt zudem auch Haltungsschäden vor und stärkt die Rücken- und Rumpfmuskulatur.

Gymnastik
Bei dieser Sportart gibt es spezielle Übungen, die regelmäßig durchgeführt, ebenfalls gut geeignet sind, sein Gewicht zu reduzieren. Gymnastik fördert die Beweglichkeit und hält die Gelenke elastisch. Zivilisationskrankheiten, wir Rückenleiden, wird vorgebeugt.
Wassergymnastik ist ebenfalls empfehlenswert, vor allem ist es schonend für die Muskulatur und die Gelenke.

Fazit: Wer den Sommer dazu nutzen möchte, um abzunehmen, der findet bestimmt die für ihn geeignete Sportart. Wer unter körperlichen Beschwerden leidet, sollte sich im Vorfeld von seinem Arzt beraten lassen.

Fit in den Sommer

Der Frühling rückt immer näher und ihr Körper ist noch halb im Winterschlaf? Was jetzt wichtig ist, ist eine gute und richtige Vorbereitung auf den Sommer. Stimmen Sie sich und Ihren Körper durch gezielte sportliche Tätigkeit und eine ausgewogene Ernährung auf die heiße Jahreszeit ein.

Um fit in den Sommer zu kommen, ist es ratsam, überflüssige Pfunde zu verlieren. Dies sollte langsam aber stetig von statten gehen. Radikaldiäten sind jedem abzuraten, da sie den Körper und unsere Gesundheit unnötig schädigen. Außerdem stellt sich durch schnelles Abnehmen in den meisten Fällen der berühmte Jo-Jo-Effekt ein.

Wer dauerhaft etwas für seine Gesundheit und sein körperliches Wohlbefinden tun will, sollte sich regelmäßig bewegen. Spaziergänge an der frischen Luft eignen sich genauso gut wie Joggen im Wald. Dabei ist zu beachten, dass sich regelmäßig, das heißt 3-4 Mal in der Woche für mindestens eine halbe Stunde, bewegt werden soll. Des Weiteren bieten auch die Hallenbäder eine willkommene Gelegenheit sich sportlich zu betätigen. Regelmäßiges Schwimmen regt den Stoffwechsel an, kurbelt die Fettverbrennung an und steigert unsere Stimmung allgemein. Die körperliche Betätigung steigert unsere Kondition und hält uns das ganze Jahr über fit.

Joggern, die im Winter aufgrund von regnerischen oder verschneiten Tagen ihr Hobby nicht voll ausleben konnten, ist geraten, es langsam anzugehen. Gehen Sie in den ersten Tagen nicht auf Vollgas und verlangen Sie von Ihrem Körper keine Höchstleistungen ab, sondern lassen Sie es ruhig angehen.

Auch Gymnastik zu Hause oder in Aerobic-Kursen ist eine sinnvolle Alternative, um fit in den Sommer zu starten. Tipps und Tricks über das Thema Abnehmen bei Pharmasports. Außerdem sollte ab dem Frühling unsere Ernährung auf eine leichte Kost umgestellt werden. Schwere und fettige Gerichte, die Sie in der kalten Jahreszeit verspeist haben, sollten durch bunte Salate, Hähnchenfleisch und Reisgerichte ersetzt werden. Dies kommt unserem Körper zugute und unterstützt uns auch bei unseren sportlichen Aktivitäten.