So bringen Sie Ihr Kind dazu Sport zu machen

Bewegung ist im Leben sehr wichtig. Gerade im Kindesalter sollte diese zum täglichen Leben dazugehören, denn damit werden eine Vielzahl von Fähig- und Fertigkeiten geschult, wie Beweglichkeit, Konzentration, Wahrnehmung, Gleichgewichtssinn und sogar die soziale Integration. Dazu kommt noch, dass regelmäßiger Sport das Gewicht reguliert, Abwehrkräfte stärkt und deutlich ausgeglichener macht.

Ein Kind hat einen ganz natürlichen Bewegungsdrang. Daher ist es sehr wichtig diesen z.B. bei spielerischen Sportarten abzubauen, wo sich das Kind richtig austoben kann. Natürlich sollte der Spaß dabei immer im Vordergrund stehen, weshalb es wichtig ist, die richtige Art der Bewegung zusammen mit dem Kind zu finden.

Bevor man nun eine Anmeldung in einem Verein in Erwägung zieht, kann man sich ganz bequem ein paar günstige Sportartikel für Kinder kaufen und zu Hause gemeinsam ausprobieren.

Kindergerechte Sportartikel für zu Hause– so findet man die richtige Sportart

Je nach Alter gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. So gibt es extra für Kinder Badminton- oder Tennisschläger oder kleine Basketballständer mit Korb. Natürlich kann man z.B. auch mit einem klassischen Ball beginnen und testen ob Interesse am Fuß- oder Volleyball besteht.

Im Trend sind seit längerem auch Sportarten aus Amerika. So gibt es für die Kleinen Baseballsets oder eiförmige Bälle zum Football spielen.

Manche Kinder sind fasziniert von der Atmosphäre in einem Zirkus. Auch dies lässt sich mit einigen Artikeln nach Hause holen. So gibt es Bälle zum Jonglieren, Teller aus Kunststoff zum Tellerdrehen, Diabolos oder Einräder.

All diese Kinderspielsachen erhöhen Konzentration, Geschick und Wahrnehmung. Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte, kann z.B. auch ein Kinderfahrrad kaufen und Fahrradtouren zusammen planen.

Beliebt sind auch Schwimmbadbesuche. Dazu sind lediglich Schwimmflügel- oder Ringe notwendig, wenn das Kind noch nicht selbst schwimmen kann. Schwimmkurse sind dazu empfehlenswert und werden in der Regel in jedem Schwimmbad angeboten.

Wichtig ist es, die Interessen des Kindes zu fördern und nicht nach den eigene (unerfüllten) Wünschen und Träumen zu gehen. Mit Sportartikel für Kinder kann man die Vorlieben des Kindes hervorragend ausfindig machen und wenn etwas gefunden wurde, so steht der Suche nach einem passenden Verein nichts mehr im Weg.

Yoga für werdende Mütter – Achtsamkeit gegenüber dem eigenen und dem Körper des Kindes

Als Yoga-Lehrer wird man immer wieder mit dem Vorurteil „Das ist alles nur fauler Zauber“ konfrontiert. Entsprechende Atemtechnik lässt aber schnell wohlige Wärme im ganzen Körper aufsteigen. Das heranwachsende Kind beruhigt und entspannt sich, wie folgendes Beispiel zum Thema Yoga in der Schwangerschaft zeigt. Diese Entschleunigung im Yogatraining beginnt bereits, wie aktuelle und empirische Studien belegen, bei einer lockeren Kleidung, sodass selbst Yoga Mode wie von wellicious die Bedürfnisse unterstützt.

Einfluss des Yoga auf die Schwangerschaft

Schwangerschaft bewirkt Veränderungen der Gefühlswelt und des Körpers. Mit Yoga identifiziert sich so die Schwangere mit ihren Gefühlen, was beruhigend wirken kann. Regelmäßiges Yoga kann die eigene Gesundheit stärken. Der Allgemeinzustand des Kindes erhöht sich folglich. Körper und Geist harmonieren. Egal ob man schon vor der Schwangerschaft sportliche Akzente setzte.

Die Bewegungs- und Entspannungstechniken des Yoga nützen dabei erheblich. Yoga, wie man jetzt weiß, unterstützt Mutter und Kind körperlich und seelisch; die Schwangerschaft wird intensiver und kann entspannter genossen werden. Diese fernöstlichen Körperübungen regen die Verdauung an, etwa durch eine Massage der inneren Organe. Zunächst einmal sollte man sich bewusst werden, dass gesundheitliche Achtsamkeit kein zusätzliches Ziel ist, das man erfüllen muss, um eine gute Zen-Mutter zu sein, die immer gefasst bleibt, egal, was geschieht. Achtsames Muttersein heißt einfach, im Körper gegenwärtig und mit dem Baby verbunden zu sein, ganz gleich, was passiert. Und da kann dann Yoga erfolgreich eingreifen, wie man heute weiß.

Yoga intensiviert etwa auch eine aufrechte Haltung sowie die richtige der Neigung des Beckens, was sich wieder positiv auf die Geburt auswirkt. Durch Yoga werden Lymphfluss und Kreislauf aktiviert, was Schwellungen verhindert. Yoga kompensiert den Blutdruck und lässt somit nur mehr Eu-Stress zu. Yoga befreit vor starren Verhaltensmustern.

Yoga und Kind

Die Dialogfähigkeit mit dem Kind verbessert sich. Atemübungen beseitigen Atemlosigkeit. Tiefes und ruhiges Atem setzt ein und baut eine innige und zärtliche Verbindung zum Baby auf.