Diäten richtig planen

Wem die eigene Figur nicht gefällt und der Meinung ist, ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften zu haben, wird meist an eine Diät denken. Doch werden viele Menschen schon unzählige Tipps und Ratschläge zum Gewichtsverlust getestet haben, ohne dabei den gewünschten Erfolg erzielt zu haben.

Abnehmen mit der Dukan Diät?

Die Diät nach Dukan klingt vielversprechend. Zum einen kann sie vielen Menschen eine Hilfe sein. Sie richtet sich sowohl an Frauen, die nach einer Schwangerschaft zu viele Pfunde auf den Hüften haben, als auch an Menschen, die süchtig nach Schokolade sind. Wer mit seiner Figur nicht zufrieden ist und einige Kilos verlieren möchte oder einfach nur wieder eine schlanke Linie haben möchte, ist mit der Dukan Diät bestens beraten. Erfolgsrezept der Dukan Diät ist die eigens entwickelte Diätnahrung, die zur Gewichtsreduktion führen soll. Im Anschluss an den Gewichtsverlust schließt sich die wohl schwierigste Phase bei einer Diät an, das Gewicht muss stabil gehalten werden, der Jojo-Effekt darf sich nicht einstellen. Auch dafür werden spezielle Diäternährungsprodukte angeboten.

Erlaubte Lebensmittel im Diätplan

Nach der Dunkan Methode sind einige Lebensmittel im Speiseplan erlaubt. Die Grundlage bildet aber die Haferkleie. Diese sollte in der Anfangszeit der Diät vorwiegend aufgenommen werden. Da der Speiseplan so ein wenig eintönig erscheinen wird und viele Menschen aufgrund dessen die Diät abbrechen würden, gehören Lebensmittelaromen ebenfalls als ein wichtiger Bestandteil zur Ernährung. Einige Denkanstöße zu Rezeptideen werden gleich mitgeliefert.

Wer nach der Dunkan Diät sein Gewicht verlieren möchte, sollte sich zum Kauf der angebotenen Diät-Ernährungsprodukte entscheiden. Sie passen sich optimal den Rezeptvorschlägen an. Sie können direkt im Shop gekauft werden. Wer dabei auch noch Geld sparen möchte, sollte sich für den Einsatz eines Gutscheins entscheiden. So kann nach einer Freundschaftswerbung ein Rabatt von 5,00 € zum Abzug gebracht werden bzw. kann ab einem Mindestbestellwert von 65,00 € auf die Versandkostenpauschale verzichtet werden.

Abnehmen mit Globuli

Trotz unzähliger Diäten schaffen es viele Menschen nicht wirklich abzunehmen. Jede Diät wird dabei für sie zur Quälerei, weshalb viele die Diät letztlich abbrechen. Viele kommen allerdings nach Jahren erfolglosem Abnehmen erst auf die Globuli Diät. Bevor man eine derartige Diät beginnt, sollte man sich aber genau informieren, was genau dahintersteckt.

Was ist Globuli

Zunächst muss man wissen, dass es sich bei Globuli um eine alternative Behandlungstherapie der Homöopathie handelt. Diese Methode basiert auf rein natürlichen Wirkstoffen, durch deren Verabreichung im Körper bestimmte Impulse freigesetzt werden. Diese sorgen wiederum dafür, dass der gewünschte Effekt eintritt. Bei Globuli selbst handelt es sich um kleine Kügelchen, die aus Rohrzucker gewonnen und mit einem Wirkstoff vermischt und potenziert (verdünnt) werden. Chemische Mittel kommen hierbei nicht zum Einsatz. Das heißt es werden keine Substanzen beigemischt, die sich negativ auf den Körper auswirken können. Durch die Verdünnung werden unterschiedliche Wirkungsstufen erreicht, welche je nach Schwere bzw. Notwendigkeit zum Einsatz kommen können. Außer zum Abnehmen können Globuli auch Krankheiten bekämpft werden.

Hilfe beim Abnehmen

Die konkrete Wirkung der Globuli beim Abnehmen ist einfach zu erklären, da jedes einzelne homöopathische Mittel im Körper verschiedene Funktionen auslösen kann. Die Hauptaufgabe der Globuli beim Abnehmen ist, dass sie den Stoffwechsel aktivieren und damit die Fettverbrennung ankurbeln. Und im Gegensatz zu Heilsteine wie der Moissanit, die durch ihre Aura etwas bewirken sollen, sind die Wirkungen von Globuli medizinisch bewiesen. Doch nicht nur mit Globuli allein ist dieses Ziel zu erreichen. Sie sind nur ein weiteres Hilfsmittel bei einer Diät. Das heißt Globuli begleiten lediglich den Prozess des Abnehmens.

Es muss keine spezielle Diät sein. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung reicht völlig ist. Doch dies bedeutet für die meisten Menschen auch schon eine große Umstellung und erfordert Durchhaltevermögen. Wichtig ist ebenfalls Säule 2 das Trinken von viel Flüssigkeit und Säule 3 viel Bewegung während der Diät.

Die besten Tipps für die Bikinifigur

Der Sommer naht und mit ihm wieder viele schöne und heiße Sonnentage. Kein Wunder, dass „Frau“ sich nach der perfekten Bikini-Figur sehnt, um im Schwimmbad so richtig zu glänzen. Und auch die Männer unter uns wünschen sich einen trainierten Körper für die Tage im Schwimmbad oder am Strand. Wer auf seine Ernährung achtet und ein strammes Sportprogramm absolviert, kann sich schon bald über den perfekten Körper freuen.

Die richtige Ernährung ist das A und O

Verbannen Sie Süßigkeiten völlig von Ihrem Speiseplan und halten Sie zwischen den Mahlzeiten eine Pause von rund fünf Stunden ein. So können Sie sicher sein, dass ihr Stoffwechsel auf Hochtouren arbeitet und die Fettverbrennung aktiviert ist.

Für die perfekte Bikinifigur sollten Sie bei Ihrer Ernährung zudem eine erhöhte Aufnahme von Proteinen einplanen. Muskeln und Gewebe gewinnen aus Eiweiß lebensnotwendige Amino-Säuren und holen sich benötigte Energie lieber aus den Fettreserven, statt an die Muskelmasse zu gehen.

Von Fast Food sollten Sie lieber die Finger weg lassen. Die ungesunde Nahrung hält Sie nicht lange satt und versorgt Ihren Körper nicht mit den notwendigen Vitaminen und Nährstoffen.
Trinken ist sehr wichtig! Wer viel trinkt nimmt laut einer Studie auch mehr ab. Nicht nur sättigt Wasser, es hilft auch den Körper fit und vital zu halten. Rund drei Liter sollten jeden Tag in Form von Wasser oder ungesüßtem Tee getrunken werden. Säfte oder zuckerhaltige Limonade sind streng verboten! Achten Sie auch auf ausreichend Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren.

Mit Sport den Weg zur Bikini-Figur ebnen

Um die perfekte Bikini-Figur zu bekommen, geht der Weg an schweißtreibenden Sporteinheiten leider nicht vorbei. Wählen Sie eine Ausdauersportart, die Ihnen Spaß macht, und kombinieren Sie diese mit regelmäßigen Kraftübungen. Gut geeignet sind beispielsweise Schwimmen, Joggen oder Inliner-Fahren. Wer nur wenig Zeit hat, kann sein Ausdauertraining direkt mit einigen Krafteinheiten kombinieren. Entdecken Sie beispielsweise beim Joggen eine leere Bank, so machen Sie doch direkt ein paar Liegestütze oder Sit-ups. So sparen Sie die Kosten für das Fitnessstudio und Ihr Training lässt sich so abwechslungsreicher gestalten.
Das richtige Zusammenspiel aus Ausdauersport und Kraftsport sorgt dafür, dass Ihr Körper nicht nur dünner, sondern auch straffer wird.

Schonen Sie Ihren Körper mit der richtigen Ausrüstung

Sport sollte Spaß machen! Damit dies so bleibt, ist es wichtig, dass der Körper von der Anstrengung profitiert, statt sich durch diese Verletzungen zuzufügen. Professionelle Sportkleidung ist daher oberstes Gebot! Nutzen Sie zum Joggen passende Laufschuhe, die Sie im gut geführten Fachhandel oder in einem Onlineshop für Sportartikel erwerben können. Tragen Sie stets atmungsaktive Kleidung, um den Körper nicht unnötig zu überhitzen. Bereiten Ihnen Gelenke Probleme, stützen Sie diese mit fixierenden Bandagen. Ihr Körper wird es Ihnen mit einer perfekten Figur für den Strand oder das heimische Schwimmbad danken.

Diät muss nicht Verzicht bedeuten

Die Zahl der übergewichtigen Leute steigt auch in Österreich Jahr für Jahr. In der Folge entscheiden sich die meisten früher oder später dazu, eine Diät zu machen. Dabei ist die Erkenntnis selbst, dass Übergewicht dem Körper schadet, der erste Schritt zu dieser Gewichtsreduktion. Gleichzeitig stehen sich viele Leute dann ein, ab sofort gesünder leben zu wollen. Doch welche Möglichkeiten gibt es, um einen aktiven und gesunden Körper zu bekommen beziehungsweise diesen weiter zu erhalten?

Die Fragen beschäftigen die Mehrheit der Übergewichtigen sehr bald. Darauf gibt es aber auch sehr viele verschiedene Antworten. Die eine oder andere Möglichkeit wird hier beschrieben.

Außenansicht Wellnesshotel Almesberger

Die Zahl von Freunden oder Bekannten, die eine Diät ausprobiert haben, ist in vielen Fällen groß. Erste Erfahrungen damit können wohl die meisten Leute rasch vorweisen. Bei der Anwendung einer ähnlichen Maßnahme, wie sie beispielsweise der Arbeitskollege probiert hat, ist Vorsicht geboten. Denn nicht jede Methode ist für jede Person geeignet. Besonders achtgeben müssen jene Personen, die Vorerkrankungen haben. Hier sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden, bevor man mit den ersten Maßnahmen beginnt.

Eine Diät wird häufig mit Verzicht gleichgesetzt. Doch nicht nur auf die „guten“ Dinge sollte verzichtet werden, sondern man könnte sich ab und zu auch etwas Gutes gönnen. Eine Diät hat nichts mit Einschränkungen der Lebensfreude/ des Genusses zu tun, vielmehr führt dies zu neuen und vor allem gesünderen Alternativen.

Almesberger Fitnesstudio

So beschäftigt sich eine Diät mit der Verringerung von Stress und Hektik im Alltag. Diese beiden Komponenten spielen bei den meisten übergewichtigen Personen eine wesentliche Rolle. Einfach mal in eines der Wellnesshotels in Österreich zu fahren, um eine Zeit lang auszuspannen, sich und seinen Körper wieder besser spüren zu lernen und eine gewisse Zeit nichts vom Alltag mitzubekommen, hilft, um einen klaren Kopf zu bekommen. Diese Aufenthalte, unter anderem im Hotel Almesberger, sorgen dafür, dass man viele Standpunkte aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten lernt. So können Pläne entwickelt werden oder verstärkt Zeit mit den „schönen“ Dingen wie Sport und Hobby verbracht werden.

Unter Umständen kann ein Aufenthalt in den schönsten Wellnesshotels in Österreich dazu beitragen, ein eigenes Fitnesskonzept aufzustellen. Die FitnesstrainerInnen bei Almesberger.at stehen bei Interesse hier zur Verfügung.

Wann eine Diät zur Gefahr wird

Der Wunsch, schlank zu sein, ist oftmals so groß, dass Übergewichtigen jedes Mittel Recht ist. Crashdiäten und Diätpillen können zwar zu einer Gewichtsreduktion führen, haben jedoch meist negative Auswirkungen auf die eigene Gesundheit. Lesen Sie in diesem Gesundheitsratgeber, wann eine Diät zur Gefahr für Ihren Körper wird und wie Sie überflüssigem Fett auf gesunde Art den Kampf ansagen können.

Wenn die Diät dem Körper schadet

Den Begriff „Diät“ empfinden viele Menschen als negativ, da er mit Verzicht und Hunger gleichgesetzt wird. Wer überflüssige Pfunde dauerhaft und auf gesunde Weise zum Schmelzen bringen möchte, darf jedoch keinesfalls hungern, da dies einen Teufelskreis in Gang setzen kann. Der Grund: Wer dauerhaft zu wenig Nahrung zu sich nimmt, signalisiert seinem Körper, dass er sich in einer Notsituation befindet. Infolgedessen speichert der Körper so viel Energie wie möglich, um für die nächste Hungersnot gewappnet zu sein. Crashdiäten, bei denen dem Körper täglich weniger als 1.000 Kilokalorien zugeführt werden, führen also langfristig eher zur Zu- als zur Abnahme. Zudem hat Verzicht fast immer Heißhungerattacken zur Folge, die das Gewicht zusätzlich in die Höhe treiben. Besonders für den Stoffwechsel ist der ständige Wechsel zwischen Diät- und Nichtdiätphasen äußerst fatal.

So geht es richtig

Wenn Sie Ihr Wunschgewicht erreichen und halten möchten, benötigen Sie keine Diätpillen oder komplizierte Ernährungspläne. Wer bereits mit Diätpillen Erfahrungen gesammelt hat weiß, dass die Hersteller oft mehr versprechen, als sie letztlich halten können, und dass schnelle Erfolge meist nicht von Dauer sind. Übergewichtige können nur dann abnehmen, wenn Sie Ihre Ernährung konsequent umstellen und die neue Ernährungsweise auch nach dem Ende der Diät beibehalten. Hungergefühle sollten dabei konsequent vermieden werden: Wer Hunger hat, muss etwas essen, damit der Stoffwechsel aktiv bleibt. Letztlich kommt es nicht auf die Nahrungsmenge, sondern auf die Nahrungsqualität an, denn wenn der Körper mit allem versorgt wird, was er benötigt, kann Heißhunger von vornherein gar nicht erst entstehen. Am besten stellen Sie sich einen abwechslungsreichen Ernährungsplan zusammen. Dies geht auch online zum Beispiel auf vidavida.de.

Geduld zahlt sich aus

Der Weg zur Traumfigur muss nicht immer steinig sein. Auf keinen Fall sollte er auf Kosten der Gesundheit bestritten werden. Eine langfristige Ernährungsumstellung hat zwangsläufig einen schrittweisen Gewichtsverlust zur Folge und ist die beste Vorbeugung gegen den gefürchteten Jo-Jo-Effekt.

Ran an den Speck – drei beliebte Fitness-Shakes

Diäten gibt es viele, wer jedoch eine einfache und kostengünstige Möglichkeit sucht, kann mit selbst gemachten Diätshakes und etwas Sport großartige Resultat erzielen. Alles was man dafür braucht ist ein Pürierstab mit passendem Gefäß und ein paar Rezeptideen. Aktuelle Modelle werden unter http://www.stabmixer-test.org/puerierstab-test/ vorgestellt.

Eiweißshakes

Das richtige Maß an Eiweiß ist wichtig für eine Diät damit der Körper bei reduzierter Kalorienaufnahme nicht auf die Idee kommt, die eigenen Muskeln abzubauen. Diese Shakes sind lecker, fettarm und im Handumdrehen fertig:

  • 200 g Magerquark
  • 1 Banane
  • 200 ml fettarme Milch
  • 1 EL Honig

Alle Zutaten werden mit dem Stabmixer püriert und enthalten dann etwa 380 Kalorien, 33 g Eiweiß, 47,6 g Kohlehydrate und 3,8 g Fett.

  • 200 g Hüttenkäse (Fettreduziert)
  • 1 Paprika
  • 200 ml fettarme Milch
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Der Pürierstab kommt wie gehabt zum Einsatz und das Ergebnis hat etwa 339 Kalorien, 35,1 g Eiweiß, 16,7 g Kohlehydrate und 13,9 g Fett.

Fruchtige Shakes

Wer Obst den Vorzug gibt, kann spritzige und vitaminreiche Shakes mit folgenden Rezepten zaubern:

  • 200 g Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren oder Mischungen – zum Beispiel aus der Tiefkühltruhe im Supermarkt)
  • 50 g Haferflocken
  • 200 ml fettarme Milch
  • 1 El Honig

Im Sommer kann man die Beerenmischung aus der Tiefkühltruhe gefroren pürieren und erhält so eine erfrischende, kalorienarme Mahlzeit: 450 Kalorien, 15,3 g Eiweiß, 69,6 g Kohlehydrate und 8,5 g Fett.

  • 200 g Ananas (frisch)
  • 50 g Mango
  • 50 g Kiwi
  • 1 Banane
  • 1 EL Öl

244 Kalorien, 1,9 g Eiweiß, 34,7 g Kohlehydrate und 10,9 g Fett.

Gemüseshake

Wenn die Lust auf etwas deftiges vorhanden ist, kann man dem mit einem gesunden und leckeren Gemüseshake Einhalt gebieten:

  • 100 g Möhren
  • 100 ml Tomatensaft
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Paprika
  • 100 g fettarmer Kräuterquark
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Dieser Shake summiert sich auf 224 Kalorien, 5,5 g Eiweiß, 32,1 g Kohlehydrate und 2,8 g Fett.

Abnehmen durch die Vermeidung von Kohlenhydraten

Mit dieser Methode kann sehr schnell abgenommen werden, es muss nicht einmal zwingend Sport dazu getrieben werden. Diese Diät ist nicht kompliziert und es muss nicht auf hundert verschiedene Sachen geachtet werden, es reicht vollkommen auf die Lebensmittel zu verzichten die viele Kohlenhydrate beinhalten.

Es handelt sich hierbei um keine neue Diät, vor vielen tausend Jahren wurde sich auch ohne Kohlenhydrate ernährt. Die Diät ohne Kohlenhydrate wird immer populärer und es gibt sie in zwei verschiedenen Arten. Entweder es wirk komplett auf die Kohlenhydrate verzichtet oder es wird auf bestimmte Kohlenhydrate verzichtet. Es ist einfach abzunehmen und innerhalb weniger Tage purzeln die Pfunde.

Verzichten muss man bei dieser Form der Diät auf nichts, er werden einfach einige Dinge ersetzt. Wenn bis jetzt Reis, Brot, Nudeln, Kartoffeln gegessen wurden, werden jetzt Lebensmittel gesucht die einen perfekten Ersatz dazu bilden. Einige Lebensmittel sind: Magerquark, Fisch, Eier, Käse, Fleisch, Gurken, Gemüse, Obst und Eiweissshakes.

Der Körper nutzt die Kohlenhydrate als Energielieferant. Diese werden dann vom Körper verarbeitet, wir auf die Kohlenhydrate verzichtet, dann nimmt der Körper als Energielieferant das Körperfett und genau das muss reduziert werden. So funktioniert die Diät ohne Kohlenhydrate, eine sehr einfache und sehr effektive Methode. Mit dieser Methode können schon 5 Kilogramm pro Woche abgenommen werden. Es wird natürlich nicht nur Fett verloren, auch das im Körper angelagerte Wasser wird weniger. Es ist also sehr wichtig bei dieser Diät auch viel zu trinken. 10 Kilo pro Monat können so auf alle Fälle verloren werden.

Man kann sich so lange man möchte ohne Kohlenhydrate ernähren, Grenzen müssen sich hier nicht gesetzt werden. Es ist für den Körper absolut nicht schädlich. Es handelt sich hier auch nicht unbedingt um eine richtige Diät, es ist mehr eine Ernährungsform die dauerhaft angewandt werden kann.

Es muss nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichtet werden, wenn man dies nicht möchte. Eine Reduzierung kann auch schon richtig helfen. Wenn dann wieder Kohlenhydrate zu sich genommen werden, kann es schnell wieder zur Gewichtszunahme kommen. Es sollte also unbedingt darauf geachtet werden, dass nicht wieder von heute auf morgen eine Menge Kohlenhydrate zu sich genommen werden. Wird darauf geachtet, dann kann der Jojo-Effekt auch ausbleiben. Mit etwas Sport als Ausgleich kann die Gewichtszunahme auch ausbleiben und es können problemlos Kohlenhydrate zu sich genommen werden.

Es handelt sich also um eine Ernährungsform die auch dauerhaft angewandt werden kann, dem Körper schadet sie definitiv nicht.

Die besten Sportarten zum Abnehmen im Sommer

Die Sommermonate eignen sich ideal um die besten Sportarten durchzuführen, die sich zum Abnehmen eignen. Vor allem lassen sich Sportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen, Aerobic, Walking oder Gymnastik im Freien ausüben. Das sorgt nicht nur für frische Luft, sondern auch für Abwechslung und Spaß an dem ganzen Unternehmen.

Für die Ausführung dieser Sportarten ist natürlich geeignete Kleidung und gutes Schuhwerk eine Voraussetzung dafür, dass die Durchführung der einen oder anderen Sportart zum Erfolg führt. Für den Einkauf dieser Artikel eignen sich Gutscheine für Sportartikel.

Geeignete Sportarten

Laufen
Dieser Sport eignet sich hervorragend für alle die gerne abnehmen wollen. Laufen kann immer und überall durchgeführt werden, zudem ist die Ausführung dieses Sports kostenfrei.
Zahlreiche Trimm-dich-Pfade und Waldwege bieten sich hierfür an, in den Großstädten findet man zahlreiche Parkanlagen, die dies ermöglichen. Die einzigen Kosten sind bequeme Laufkleidung und stabiles Schuhwerk. Beim Laufsport werden mehr Kalorien verbrannt als bei fast allen anderen Sportarten. Daher gehört Laufen zu einer der besten Sportarten, wenn man abnehmen will.

Radfahren
Auch dieser Sport ist gut geeignet, um sein Körpergewicht zu reduzieren. Beim Radfahren werden nicht nur reichlich Kalorien verbrannt, es wird auch die Oberschenkelmuskulatur gestärkt und der Kreislauf kommt dabei in Schwung.

Schwimmen
Der ideale Sport um Muskeln und Gelenke schonend zu trainieren. Außerdem verbessert man bei regelmäßigem Schwimmen seine Kondition und reduziert dabei sein Gewicht.
Um dauerhaft sein Idealgewicht zu halten, ist regelmäßiges Schwimmen unverzichtbar.
Schwimmen beugt zudem auch Haltungsschäden vor und stärkt die Rücken- und Rumpfmuskulatur.

Gymnastik
Bei dieser Sportart gibt es spezielle Übungen, die regelmäßig durchgeführt, ebenfalls gut geeignet sind, sein Gewicht zu reduzieren. Gymnastik fördert die Beweglichkeit und hält die Gelenke elastisch. Zivilisationskrankheiten, wir Rückenleiden, wird vorgebeugt.
Wassergymnastik ist ebenfalls empfehlenswert, vor allem ist es schonend für die Muskulatur und die Gelenke.

Fazit: Wer den Sommer dazu nutzen möchte, um abzunehmen, der findet bestimmt die für ihn geeignete Sportart. Wer unter körperlichen Beschwerden leidet, sollte sich im Vorfeld von seinem Arzt beraten lassen.

Viele Tipps rund ums Abnehmen

So manch einer wünscht sich sicherlich eine insgesamt etwas schlankere Figur. Diese jedoch tatsächlich zu erreichen, erfordert oftmals große Anstrengungen. In vielen Fällen ist eine grundsätzliche Umstellung in Sachen Ernährung erforderlich sowie auch ein Sportprogramm.

Um jedoch beim Abnehmen nachhaltig erfolgreich zu sein, gibt es diverse Tipps und Tricks mit denen man, teilweise ohne größere Anstrengungen noch erfolgreicher werden kann. Hierzu hält unter anderem der Sat1 Ratgeber viele hilfreiche Ratschläge bereit. Es lohnt sich also, einfach mal vorbeizuschauen.

Jede Menge Sport-Tipps

Auf dem Sat1 Ratgeber gibt es eine ganze Reihe von Tipps und Anregungen rund um das Thema Sport. Beispielsweise wird dort der Kalorienkiller Zumba vorgestellt oder es gibt Ideen, wie man sportliche Aktivität besser in seinen Alltag integrieren kann. Schließlich ist ausreichend Bewegung einer der wichtigsten Faktoren überhaupt, um zu einer besseren Figur zu gelangen.

Ernährung ist das A und O

Noch wichtiger als Sport ist jedoch die Ernährung. Sie sollte auf der einen Seite ausgewogen sowie gesund sein. Dem Körper sollten stets alle wichtigen Nährstoffe zur Verfügung stehen. Auf der anderen Seite sollte man jedoch darauf achten, Kohlenhydrate und Zucker erheblich zu reduzieren und auf der anderen Seite möglichst viel Eiweiß zu sich zu nehmen. Um dies langfristig durchzuhalten gibt es im Sat1 Ratgeber einige nette Rezeptideen, mit denen die Ernährung nicht einseitig wird. Auch in dieser Hinsicht lohnt sich ein Besuch auf dem Portal. Hier kann man sich die aktuellsten Videos rund ums erfolgreiche Abnehmen ansehen.

Fit in den Sommer

Der Frühling rückt immer näher und ihr Körper ist noch halb im Winterschlaf? Was jetzt wichtig ist, ist eine gute und richtige Vorbereitung auf den Sommer. Stimmen Sie sich und Ihren Körper durch gezielte sportliche Tätigkeit und eine ausgewogene Ernährung auf die heiße Jahreszeit ein.

Um fit in den Sommer zu kommen, ist es ratsam, überflüssige Pfunde zu verlieren. Dies sollte langsam aber stetig von statten gehen. Radikaldiäten sind jedem abzuraten, da sie den Körper und unsere Gesundheit unnötig schädigen. Außerdem stellt sich durch schnelles Abnehmen in den meisten Fällen der berühmte Jo-Jo-Effekt ein.

Wer dauerhaft etwas für seine Gesundheit und sein körperliches Wohlbefinden tun will, sollte sich regelmäßig bewegen. Spaziergänge an der frischen Luft eignen sich genauso gut wie Joggen im Wald. Dabei ist zu beachten, dass sich regelmäßig, das heißt 3-4 Mal in der Woche für mindestens eine halbe Stunde, bewegt werden soll. Des Weiteren bieten auch die Hallenbäder eine willkommene Gelegenheit sich sportlich zu betätigen. Regelmäßiges Schwimmen regt den Stoffwechsel an, kurbelt die Fettverbrennung an und steigert unsere Stimmung allgemein. Die körperliche Betätigung steigert unsere Kondition und hält uns das ganze Jahr über fit.

Joggern, die im Winter aufgrund von regnerischen oder verschneiten Tagen ihr Hobby nicht voll ausleben konnten, ist geraten, es langsam anzugehen. Gehen Sie in den ersten Tagen nicht auf Vollgas und verlangen Sie von Ihrem Körper keine Höchstleistungen ab, sondern lassen Sie es ruhig angehen.

Auch Gymnastik zu Hause oder in Aerobic-Kursen ist eine sinnvolle Alternative, um fit in den Sommer zu starten. Tipps und Tricks über das Thema Abnehmen bei Pharmasports. Außerdem sollte ab dem Frühling unsere Ernährung auf eine leichte Kost umgestellt werden. Schwere und fettige Gerichte, die Sie in der kalten Jahreszeit verspeist haben, sollten durch bunte Salate, Hähnchenfleisch und Reisgerichte ersetzt werden. Dies kommt unserem Körper zugute und unterstützt uns auch bei unseren sportlichen Aktivitäten.