Winterzeit ist Erkältungszeit …

.. und das bedeutet Erkältungstee Zeit! Ein selbstgemachter Erkältungstee ist ein gutes Hausmittel um eine Erkältung zu lindern. Ein solcher Tee ist ein wenig schweißtreibend, Reiz lindernd und zudem stärkt er auch die Abwehr. Schon, wenn sich die ersten Anzeichen einer Erkältung bemerkbar machen oder man bereits unter einer Erkältung leidet, kann ein Erkältungstee die Beschwerden lindern.

Hausmittel helfen besonders, wenn man unter einer Erkältung leidet, denn diese entsteht durch Viren – und gegen diese hat auch die Schulmedizin nicht immer das Allheilmittel. Erkältungstees können Kinder bereits ab ihrem 1. Lebensjahr trinken, um ihre Erkältung zu lindern.

Das wird benötigt, um einen Erkältungstee selbst zu mischen:

    20 g Melissenblätter
    20 g Hagebutten
    20 g Lindenblüten
    10 g Brombeerblätter
    10 g Erdbeerblätter
    10 g Hibiskusblüten
    10 g Holunderblüten
    10 g Fenchelfrüchte zerstoßen

Die Zubereitung:

Einfach alle Zutaten vermischen. Dann 2 Teelöffel der Mischung mit 0.25 l kochendem Wasser aufbrühen und dann den selbst gemachten Erkältungstee für 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Bevor dieser getrunken wird, kann er ganz nach Geschmack mit Honig gesüßt werden.

Ein weiterer selbstgemachter Erkältungstee

Schleimlösend ist der Linden-Holunder und Thymian Tee. Dieser ist zudem auch schweißtreibend und immunstimulierend. Benötigt werden dafür: 5 g Anis, 5 g Süßholz, 30-g-Lindenblüten, 40-g-Holunderblüten und 20 g Thymian. Um den Erkältungstee zuzubereiten, werden 1 – 2 Teelöffel der Mischung mit 150 ml kochendem Wasser übergossen. Anschließend 5 – 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann das Getränk durch ein Sieb abseihen.

Die Verwendung des Erkältungstees:

Der selbst gemischte Erkältungstee sollte am besten schon getrunken werden, wenn sich der Schnupfen ankündigt. Über den Tag verteilt sollten davon drei Tassen getrunken werden. Aufgrund dessen das dieser Tee auch leicht schweißanregend ist, ist es auch hilfreich, wenn man sich danach zugedeckt ins Bett legt, um zu „schwitzen“. Wichtig ist hier nur, das, wenn eine solche Schwitzkur durchgeführt wird, der Kreislauf stabil sein sollte.

Weitere Rezepte findet Ihr auch hier:
http://www.idohealthcare.com/erkaeltungstee-selber-machen-244/

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar