Hilfreiche Tipps für eine Diät

Viele Menschen möchten abnehmen, wobei der Diätendschungel mittlerweile so dicht ist, dass man sich nur schwer zurechtfinden kann. Zudem gibt es verschiedene Arten von Diäten die nicht für jeden geeignet sind. So beispielsweise Diäten die für kurzfristige oder langfristige Prozesse ausgelegt sind. So scheitert das eine oder andere Diätvorhaben daran, da mit der falschen Variante gearbeitet wurde. Beispielsweise gibt es Diättypen die für eine kurzfristige Abnahme optimal sind und Diäten, die für eine langfristige Abnahme gedacht sind. Möchte man gezielt abnehmen, dann ist eine Ernährungsumstellung für viele der einfachste Weg. Dabei hat sich gerade die Low Carb Diät äußerst beliebt gemacht. Ebenso sind die Logi-Diät, die Pfundskur, die Schnellediät oder die Crash-Diät sehr bekannt. Diese Formen zielen grundsätzlich darauf ab das mit einer Ernährungsumstellung das Idealgewicht erreicht werden kann. Vorab empfiehlt sich ein Ernährungsberater, oder zumindest das Studium von Gesundheits-Portalen. Nur wenn man gut informiert ist bringt auch die ernährungsumstellung etwas und man ist in der Lage einen erfolgreichen Ernährungsplan aufzustellen.

Abnehmen mit sportlichen Tätigkeiten

Viele nutzen auch den etwas härteren Weg, nämlich sportliche Tätigkeiten. Sport bietet dabei drei große Vorteile. Zum einen wird Energie verbraucht, der Stoffwechsel im Körper wird angeregt und die Muskulatur wächst an, was wiederum mehr Energiereserven voraussetzt. Diese Basis ist unglaublich wichtig und ermöglicht, dass durch Sport deutlich schneller und effektiver abgenommen werden kann. Der Nachteil besteht darin, dass nicht jeder die Zeit aber auch die Kraft hat jeden Tag ein festgelegtes Sportprogramm durchzuführen. Bei einer Sportdiät empfiehlt sich ein Coach der den Probanden begleitet. Dadurch wird man stetig motiviert, arbeitet deutlich disziplinierter und wird schneller Erfolge erzielen. Eine Diät die auf diesen Grundlagen aufbaut kann zum gewünschten Gewicht verhelfen.

Fazit

Im Prinzip ist es nicht kompliziert langfristig Gewicht zu verlieren, aber es ist schwer eine Diät durchzuhalten. Sinnvoller ist eine Ernährungsumstellung. Das hört sich zwar auch kompliziert an, aber es genügt hierbei sich ein paar einfache Regeln aufzustellen und diese zu beachten.

Genesung, Therapie und Urlaub im Wiener Umland

Österreich und das Wiener Umland sind bekannt für ihren maximalen Erholungswert. Eine naturbelassene Landschaft, die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten einer aktiven Freizeitgestaltung Raum bietet, lässt Jung und Alt erholsame Urlaubstage in der Alpenrepublik verbringen. Immer größere Bedeutung kommt Wien als Standort für therapeutische Interventionen zu. In Kombination mit dem geschätzten Erholungswert des Landes, entscheiden sich immer mehr Patienten für Österreich Ziel für eine Therapie in unterschiedlichsten medizinischen Bereichen. Egal ob eine Physiotherapie in Wien oder eine Langzeitkur, die chronische Leiden lindert – Wien bietet viele Anlaufstellen für die schnelle Genesung.

Offenes Glas mit Pflegecreme und Blüte

Lang- und Kurzzeittherapien in Österreich

Wien bietet in seinen vorstädtischen Bezirken viele medizinische und therapeutische Zentren, in denen sowohl chronisch Kranke in Langzeittherapien als auch akute Leiden in den kurzweiligen Therapieformen behandelt werden können. Der Anteil ambulanter Therapieformen ist in Österreich deutlich höher als in anderen europäischen Nachbarstaaten. Wer zum Beispiel auf der Suche nach einer Physiotherapie in Wien ist, kann die Möglichkeit der Therapieplatzsuche im Internet nutzen. Über diverse Suchmaschinenm, oder gleich hier, finden sich nicht nur Anlaufstellen, die qualifizierte physiotherapeutische Maßnahmen anbieten, sondern darüber hinaus auch viele Wellnessangebote, die den Aufenthalt im Wiener Umland zu einem ganze besonderen und erholsamen Erlebnis werden lassen.

Akkupressur Hals

Massage in Wien: Urlaub, Wellness und Therapie effektiv kombinieren

Vielleicht ist es gerade die einzigartige Möglichkeiten der Kombination von Urlaub, Therapie und Wellness, die viele Patienten nach Österreich lockt, um hier der Gesundheit wieder auf die Sprünge zu helfen. Medizinisch-therapeutische Anwendungen und Interventionen am Vormittag in Anspruch nehmen, einen erholsamen Nachmittag in schönster Alpennatur verbringen und den Abend mit einer entspannenden Massage in Wien ausklingen lassen: Erfolgsversprechende Voraussetzungen für eine effektive Therapie, die Körper und Geist langfristig stärkt und in Einklang bringt.

Vom Rauchen loskommen und trotzdem schlank bleiben

Das Beenden der „schlechten Angewohnheit“ ist für viele Menschen ein großes Thema. Das Rauchen in vielerlei Hinsicht außerordentlich ungesund und darüber hinaus auch noch teuer ist, ist den meisten wohl hinreichend bekannt. Auch wirkt das Rauchen sich bei Sportlern negativ auf die Kondition aus. Es gibt also viele gute Gründe dafür, seine Sucht über Bord zu werfen und sich die Zigaretten abzugewöhnen.

Allerdings beschäftigt so manch einen auch die Frage, wie es mit der Gewichtszunahme aussieht, wenn man das Rauchen einstellt. Häufig hört man von einem regelrechten Heißhunger, der häufig als eine Art Lückenbüßer für die Sucht des Rauchens entsteht und letzten Endes dazu führt, dass man nach dem Beendigen des Rauchens rasant zunimmt. Ob dem so ist oder nicht, kann aber schlecht vorhergesagt werden. Wichtig ist zunächst einmal, dass man seine Sucht auch tatsächlich und dauerhaft überwindet…

Schwierigkeiten beim „Aufhören“

So gut wieder Raucher hat schon einmal „aufgehört“. Scherzhaft wird oftmals behauptet, dass man quasi „nach jeder Zigarette“ aufhört. Tatsächlich dauern viele Vorsätze mit dem Rauchen aufzuhören in vielen Fällen nicht sonderlich lange. Oft schafft man es nicht einmal bis zu dem Punkt, an dem der Körper als „entgiftet“ gilt. Viel schwieriger wird es jedoch anschließend, wenn es noch Wochen und Monate darum geht, die psychische Abhängigkeit zu überwinden und nicht wieder in alte Muster zurück zufallen.Champix Pille

Das Rauchen nachhaltig einstellen

Jeder hat sicherlich seine ganz persönliche Vorgehensweise von seiner Sucht loszukommen. In einigen Fällen können dabei jedoch auch Tabletten wie Champix helfen. Man kann Champix online kaufen oder auch in einer Apotheke. In beiden Fällen ist es rezeptpflichtig, da gewisse körperliche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit man das Medikament Champix gut verträgt. Die Erfolgsquote liegt bei etwa 50 Prozent. Es ist aber natürlich auch möglich, sich das Rauchen ohne jegliche Hilfsmittel abzugewöhnen. Oft haben Personen die es mit dem Aufhören schon mehrfach versucht haben (und daran gescheitert sind) es lieber, über „die passende Pille“ für ihr Vorhaben zu verfügen.

Vorsicht: Gewichtszunahme

Nun aber zum eigentlichen Problem welches wir ansprechen wollten: Im Volksmund sagt man ja, „wer mit dem Rauchen aufhört nimmt zu!“. Dies stimmt unter bestimmten Voraussetzungen und es ist auch richtig, dass im allgemeinen mehr gegessen wird. Allerdings hat man die Möglichkeit, selbst an den Stellschrauben zu drehen. Beispielsweise kann man darauf achten, wenige Kohlenhydrate, wenig Zucker und Fett zu sich zu nehmen. Stattdessen sollte man auf Eiweiß-reiche und gesunde Kost setzen.

Diät muss nicht Verzicht bedeuten

Die Zahl der übergewichtigen Leute steigt auch in Österreich Jahr für Jahr. In der Folge entscheiden sich die meisten früher oder später dazu, eine Diät zu machen. Dabei ist die Erkenntnis selbst, dass Übergewicht dem Körper schadet, der erste Schritt zu dieser Gewichtsreduktion. Gleichzeitig stehen sich viele Leute dann ein, ab sofort gesünder leben zu wollen. Doch welche Möglichkeiten gibt es, um einen aktiven und gesunden Körper zu bekommen beziehungsweise diesen weiter zu erhalten?

Die Fragen beschäftigen die Mehrheit der Übergewichtigen sehr bald. Darauf gibt es aber auch sehr viele verschiedene Antworten. Die eine oder andere Möglichkeit wird hier beschrieben.

Außenansicht Wellnesshotel Almesberger

Die Zahl von Freunden oder Bekannten, die eine Diät ausprobiert haben, ist in vielen Fällen groß. Erste Erfahrungen damit können wohl die meisten Leute rasch vorweisen. Bei der Anwendung einer ähnlichen Maßnahme, wie sie beispielsweise der Arbeitskollege probiert hat, ist Vorsicht geboten. Denn nicht jede Methode ist für jede Person geeignet. Besonders achtgeben müssen jene Personen, die Vorerkrankungen haben. Hier sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden, bevor man mit den ersten Maßnahmen beginnt.

Eine Diät wird häufig mit Verzicht gleichgesetzt. Doch nicht nur auf die „guten“ Dinge sollte verzichtet werden, sondern man könnte sich ab und zu auch etwas Gutes gönnen. Eine Diät hat nichts mit Einschränkungen der Lebensfreude/ des Genusses zu tun, vielmehr führt dies zu neuen und vor allem gesünderen Alternativen.

Almesberger Fitnesstudio

So beschäftigt sich eine Diät mit der Verringerung von Stress und Hektik im Alltag. Diese beiden Komponenten spielen bei den meisten übergewichtigen Personen eine wesentliche Rolle. Einfach mal in eines der Wellnesshotels in Österreich zu fahren, um eine Zeit lang auszuspannen, sich und seinen Körper wieder besser spüren zu lernen und eine gewisse Zeit nichts vom Alltag mitzubekommen, hilft, um einen klaren Kopf zu bekommen. Diese Aufenthalte, unter anderem im Hotel Almesberger, sorgen dafür, dass man viele Standpunkte aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten lernt. So können Pläne entwickelt werden oder verstärkt Zeit mit den „schönen“ Dingen wie Sport und Hobby verbracht werden.

Unter Umständen kann ein Aufenthalt in den schönsten Wellnesshotels in Österreich dazu beitragen, ein eigenes Fitnesskonzept aufzustellen. Die FitnesstrainerInnen bei Almesberger.at stehen bei Interesse hier zur Verfügung.

Wann eine Diät zur Gefahr wird

Der Wunsch, schlank zu sein, ist oftmals so groß, dass Übergewichtigen jedes Mittel Recht ist. Crashdiäten und Diätpillen können zwar zu einer Gewichtsreduktion führen, haben jedoch meist negative Auswirkungen auf die eigene Gesundheit. Lesen Sie in diesem Gesundheitsratgeber, wann eine Diät zur Gefahr für Ihren Körper wird und wie Sie überflüssigem Fett auf gesunde Art den Kampf ansagen können.

Wenn die Diät dem Körper schadet

Den Begriff „Diät“ empfinden viele Menschen als negativ, da er mit Verzicht und Hunger gleichgesetzt wird. Wer überflüssige Pfunde dauerhaft und auf gesunde Weise zum Schmelzen bringen möchte, darf jedoch keinesfalls hungern, da dies einen Teufelskreis in Gang setzen kann. Der Grund: Wer dauerhaft zu wenig Nahrung zu sich nimmt, signalisiert seinem Körper, dass er sich in einer Notsituation befindet. Infolgedessen speichert der Körper so viel Energie wie möglich, um für die nächste Hungersnot gewappnet zu sein. Crashdiäten, bei denen dem Körper täglich weniger als 1.000 Kilokalorien zugeführt werden, führen also langfristig eher zur Zu- als zur Abnahme. Zudem hat Verzicht fast immer Heißhungerattacken zur Folge, die das Gewicht zusätzlich in die Höhe treiben. Besonders für den Stoffwechsel ist der ständige Wechsel zwischen Diät- und Nichtdiätphasen äußerst fatal.

So geht es richtig

Wenn Sie Ihr Wunschgewicht erreichen und halten möchten, benötigen Sie keine Diätpillen oder komplizierte Ernährungspläne. Wer bereits mit Diätpillen Erfahrungen gesammelt hat weiß, dass die Hersteller oft mehr versprechen, als sie letztlich halten können, und dass schnelle Erfolge meist nicht von Dauer sind. Übergewichtige können nur dann abnehmen, wenn Sie Ihre Ernährung konsequent umstellen und die neue Ernährungsweise auch nach dem Ende der Diät beibehalten. Hungergefühle sollten dabei konsequent vermieden werden: Wer Hunger hat, muss etwas essen, damit der Stoffwechsel aktiv bleibt. Letztlich kommt es nicht auf die Nahrungsmenge, sondern auf die Nahrungsqualität an, denn wenn der Körper mit allem versorgt wird, was er benötigt, kann Heißhunger von vornherein gar nicht erst entstehen. Am besten stellen Sie sich einen abwechslungsreichen Ernährungsplan zusammen. Dies geht auch online zum Beispiel auf vidavida.de.

Geduld zahlt sich aus

Der Weg zur Traumfigur muss nicht immer steinig sein. Auf keinen Fall sollte er auf Kosten der Gesundheit bestritten werden. Eine langfristige Ernährungsumstellung hat zwangsläufig einen schrittweisen Gewichtsverlust zur Folge und ist die beste Vorbeugung gegen den gefürchteten Jo-Jo-Effekt.

Schlank und fit mit einem Personal Trainer

Ist es Ihr Ziel schlank und fit zu werden? Ein Personal Trainer könnte Ihnen bei diesem Ziel helfend unter die Arme greifen. Ein Personal Trainer wird mit Ihnen einen Trainingsplan erstellen, Ihr Training entsprechend periodisieren und auf langfristige Erfolge hinarbeiten. Nicht nur das Training, sondern auch die Ernährung und die Regeneration spielen eine wichtige Rolle beim Training. Der Personal Trainer zeigt Ihnen die wichtigsten Säulen des Erfolgs auf und setzt diese mit Ihnen um. Wichtig ist auch, dass Ihr Personal Trainer Ihr Training variiert, und Sie ständig vor neue Herausforderungen stellt. Das Training wird dadurch nie langweilig, was die Erfolgsaussichten schmälern würde. Spaß am Training gehört dazu, um effektiv und erfolgreich zu sein.

Mit neuen Trainigsmethoden zum Erfolg

Neue Trends in der Fitness Welt verhelfen Ihnen zu einem raschen Trainingserfolg. Mit Ihrem Personal Trainer, zum Beispiel von Opuka Afari, werden Sie unter anderem mit Kettleballs (Kugelhanteln) und TRX Bändern trainieren. Durch diese Variation des üblichen Trainings wird Ihr Körper und Ihre Homöostase „verwirrt“. Diese Variation führ zu einem schnellen Erfolg. Der Mix aus dem Training mit Kettleballs, TRX Bändern, Ihrem Körpergewicht und klassischen Langhanteln wird Ihnen dabei helfen, schlank und fit zu werden.

Neuheiten und Trends

Ein Trend, der sich schon weit verbreitet hat, ist „Zumba“. Tanz und Training in einer Verbindung ist sehr beliebt, und besonders bei Frauen eine oft gewählte Trainingsart. Doch inzwischen steht schon der nächste Trend in den Startlöchern: „Bokwa“. Im Bereich des Wintersports steht Snowkiten ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Body Skills und Yin Yoga sind die Neuheiten für 2014. Jeder kann sich also die Art Fitness-Training aussuchen, die Spaß macht und zum gewünschten Erfolg führt. Wer variieren möchte, kann dies durchaus tun. Ein Personal Trainer kann hierzu nützlichen Rat geben und das Trainingsprogramm sinnvoll planen.

Regenerationsphasen einhalten

Ein sehr wichtiger Bestandteil Ihres Trainings sollte die Regeneration sein. Ihr Personal Trainer wird in Ihren Trainingsplan gezielte Pausen einbauen, in denen Ihr Körper wächst, sich verändert und leistungsfähiger wird. Wer es gleich am Anfang übertreibt ist eher geneigt schnell wieder aufzugeben, weil der Körper vollkommen ausgepowert ist. Sich selbst einzuschätzen ist enorm schwer, weshalb es wichtig ist, über einen Fitnesscoach nachzudenken.

Winterzeit ist Erkältungszeit …

.. und das bedeutet Erkältungstee Zeit! Ein selbstgemachter Erkältungstee ist ein gutes Hausmittel um eine Erkältung zu lindern. Ein solcher Tee ist ein wenig schweißtreibend, Reiz lindernd und zudem stärkt er auch die Abwehr. Schon, wenn sich die ersten Anzeichen einer Erkältung bemerkbar machen oder man bereits unter einer Erkältung leidet, kann ein Erkältungstee die Beschwerden lindern.

Hausmittel helfen besonders, wenn man unter einer Erkältung leidet, denn diese entsteht durch Viren – und gegen diese hat auch die Schulmedizin nicht immer das Allheilmittel. Erkältungstees können Kinder bereits ab ihrem 1. Lebensjahr trinken, um ihre Erkältung zu lindern.

Das wird benötigt, um einen Erkältungstee selbst zu mischen:

    20 g Melissenblätter
    20 g Hagebutten
    20 g Lindenblüten
    10 g Brombeerblätter
    10 g Erdbeerblätter
    10 g Hibiskusblüten
    10 g Holunderblüten
    10 g Fenchelfrüchte zerstoßen

Die Zubereitung:

Einfach alle Zutaten vermischen. Dann 2 Teelöffel der Mischung mit 0.25 l kochendem Wasser aufbrühen und dann den selbst gemachten Erkältungstee für 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Bevor dieser getrunken wird, kann er ganz nach Geschmack mit Honig gesüßt werden.

Ein weiterer selbstgemachter Erkältungstee

Schleimlösend ist der Linden-Holunder und Thymian Tee. Dieser ist zudem auch schweißtreibend und immunstimulierend. Benötigt werden dafür: 5 g Anis, 5 g Süßholz, 30-g-Lindenblüten, 40-g-Holunderblüten und 20 g Thymian. Um den Erkältungstee zuzubereiten, werden 1 – 2 Teelöffel der Mischung mit 150 ml kochendem Wasser übergossen. Anschließend 5 – 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann das Getränk durch ein Sieb abseihen.

Die Verwendung des Erkältungstees:

Der selbst gemischte Erkältungstee sollte am besten schon getrunken werden, wenn sich der Schnupfen ankündigt. Über den Tag verteilt sollten davon drei Tassen getrunken werden. Aufgrund dessen das dieser Tee auch leicht schweißanregend ist, ist es auch hilfreich, wenn man sich danach zugedeckt ins Bett legt, um zu „schwitzen“. Wichtig ist hier nur, das, wenn eine solche Schwitzkur durchgeführt wird, der Kreislauf stabil sein sollte.

Weitere Rezepte findet Ihr auch hier:
http://www.idohealthcare.com/erkaeltungstee-selber-machen-244/

Racelette: Ein leckeres und gesundes Event?

Ein Raclette-Essen ist in der Regel ein gemeinschaftliches Erlebnis, zusammen mit Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen, Familienmitgliedern oder als Pärchen zu zweit. Gerne werden die Raclette-Grills auch zu Silvester oder in der Weihnachtszeit heraus geholt. Das Besondere an dieser Art der Essenszubereitung ist vor allem die Tatsache, dass dies direkt bei Tisch passiert und daher viel kommunikativer ist, als wenn der Gastgeber alleine in der Küche steht. Dies ist wohl auch einer der Hauptgründe, warum Raclette auch immer wieder zu festlichen Anlässen angesagt ist.

Allerdings steht Raclette auch nicht gerade unter einem guten Stern was gesundes Essen angeht, zumindest vom Ruf her. Fettiger Raclettekäse, viel Fleisch sowie knuspriger Bacon sind zwar ein wahrer Gaumenschmaus, doch nicht unbedingt gut für die schlanke Linie. Doch gibt es auch gesündere Alternativen?

Tischgrill

Individuelle Rezeptideen

Das Tolle am Raclette ist unter anderem auch die Tatsache, dass sich hier jeder seine individuelle Speise zubereiten kann. Schließlich hat bei einem entsprechenden Grill jeder sein eigenes Schubfach und kann seine kleine Raclette-Pfannne mit genau dem ausstatten, was er möchte. Somit sind durchaus auch Diätrezepte mit zum Beispiel Fett-armen Käse, Tofu und viel Gemüse möglich. Weitere Raclette Ideen finden sie hier, vor allem unter der Kategorie „Rezepte“.

Grills für jeden Anspruch

Wer die Anschaffung eines Raclette-Grills plant, der hat hier die sprichwörtliche „Qual der Wahl“. Es gibt Geräte in allen Größen, Preisklassen und mit diversen Ausstattungsmerkmalen. Bereits für etwa 50 Euro bekommt man ein Einsteigergerät. Größere und qualitativ bessere Varianten können aber auch deutlich über 100 Euro kosten. Die kleineren Modelle beiten in der Regel Schubfächer für 4 Pfannen / Personen. Größere Modelle sind mit 8, 10 oder sogar 12 Slots ausgestattet und eigenen sich somit auch für größere Events. Neben der Größe ist auch die Garzeit ein wichtiger Faktor, ebenso wie eventuelle Zusatzausstattungen. Über eine zusätzliche Gemeinschaftsgrillplatte sollten zum Beispiel jeder gute Raclette-Grill verfügen.

Alles was das Läuferherz begehrt

Joggen als aktiv betriebene Sportart hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Ein Grund dafür stellt sicherlich die Tatsache dar, dass in der heutigen Zeit ein chronischer Bewegungsmangel herrscht. Kein Wunder, bestehen doch viele Jobs aus eher sitzenden Tätigkeiten und werden uns auch im sonstigen Alltag immer mehr körperlich anstrengende Vorgang erleichtert. Jogging ist daher der ideale Ausgleich um seinen Bewegungsdrang zu stillen und den Kopf frei zu bekommen.

Darüber hinaus ist das Laufen auch deswegen so beliebt, weil es sich um eine Sport handelt, bei der man denkbar flexibel ist. Folgendes sind die wesentlichen Gründe dafür:

  • Man kann quasi immer und überall joggen.
  • Sowohl alleine als auch im Team oder in Gruppen macht Es Spaß.
  • Gejoggt werden kann zu jeder Jahreszeit.

Hobby-Jogger oder Profi?

So manch einer geht nur hin und wieder mal laufen, andere sehen das Ganze jedoch ernster. Den Hobby-Jogger unterscheidet vom Profi vor allem, dass dieser nach Möglichkeit läuft, während der Profi feste Trainingspläne vorweisen kann und darüber hinaus seine Zeiten, seinen Puls und weitere Werte überwacht, (A) um sich mit anderen Läufern vergleichen zu können und (B) um festzustellen, in wie weit das Training zu einer Verbesserung des eigenen Konditionszustandes geführt hat.

Sich professionelle ausstatten

Wer sich selber mit zu den Profi-Joggern zählt, der ist natürlich auch darauf bedacht, entsprechend ausgerüstet zu sein. Grundsätzlich ist das Schuhwerk dabei der wichtigste Faktor, den schließlich legen wir beim Joggen tausende von Schritten zurück und jeder einzelne davon beeinträchtigt die Gelenke mehr oder weniger. Damit einhergehend sind aber auch weitere Details in Sachen Ausstattung entscheidend, wie etwa die Laufsocken. Innovativ konzipierte Laufsocken von CEP sorgen zum Beispiel für optimale Kompression sowie eine gut Fußbelüftung. Kaufen kann man derartige Profi-Ausstattung über den Webshop www.cepsports.de. Hier sind auch viele weitere Produkte rund um’s Joggen verfügbar.

Überwachung per GPS-Puls-Uhr

Die neuste Mode in Sachen Jogging-Ausstattung sind mitunter auch GPS-Puls-Uhren. Hierbei handelt es sich um eine Multifunktionsuhr, mit der sich auf der einen Seite die eigenen Körperfunktionen messen / überwachen lassen und auf der anderen Seite die zurückgelegte Strecke nebst Steigungen per GPS mit geloggt wird. Zuhause kann man dann seine Leistung am PC auswerten und sogar per Facebook mit anderen teilen.

Wein und Schokolade- muss man darauf komplett verzichten?

In unseren Nachbarländern Italien, Frankreich und Großbritannien ist die Kombination aus Wein und Schokolade bereits seit vielen Jahren ganz selbstverständlich. Man denke nur an die Italiener, die nach dem Essen gerne eine Praline oder Schokolade als krönenden Abschluss zum Wein reichen.

Wenn man sich auf die Suche nach einer perfekten Ergänzung aus Schokolade und Wein macht, wird man schnell feststellen, dass süßer Kakao und erlesene Weine hervorragend miteinander harmonieren. Voraussetzung ist allerdings, dass man die optimalen Sorten miteinander kombiniert. Somit stellt sich nicht die Frage, ob Wein und Schokolade miteinander genossen werden können, sondern worauf man achten sollte, um ein wahres Geschmackserlebnis zu empfinden.

Wichtig zu wissen ist, dass auf Gegensätze möglichst verzichtet wird. Eine sehr süße Vollmilchschokolade mit einem Kakaoanteil um 40% passt somit weniger zu einem trockenen, vollmundigen Rotwein. Zu einem lieblichen Weißwein hingegen würde die Vollmilchschokolade sehr gut passen.

Wird eine edel-herbe oder zart-bittere Schokolade gewählt, passt hierzu ein trockener Rotwein hervorragend. Beide Geschmacksnuancen ergänzen sich hervorragend, wie man sehr schnell feststellen wird. Auf sehr bittere Schokoladensorten, die über einen Kakaoanteil um 90% verfügen, sollte jedoch grundsätzlich verzichtet werden, wenn man mit Wein und Schokolade experimentiert. Der dezente, aber bittere Geschmack des Kakaos würde den Geschmackssinn zu sehr beeinflussen und es wäre beinahe unmöglich, den Wein zu schmecken.

Grundsätzlich ist es sehr zu empfehlen, Wein in Kombination mit Schokolade zu probieren. Auf keinen Fall sollte man auf das Geschmackserlebnis verzichten!