Die GLX Diät

20. Mai 2009 | Von | Kategorie: Diäten

Es gibt Diäten, bei denen sind die Mengen an Kalorien, Fett, Kohlenhydraten und Eiweißen als Bestandteile der aufgenommenen Nahrung von Bedeutung.

Bei der GLX Diät ist gerade das nicht der Fall. Hier kommt dem niedrigen glykämischen Index die wesentlich höhere Bedeutung zu. Diese Tatsache spiegelt sich auch im Namen dieser Diät wieder, der eine Abkürzung für den glykämischen Index ist. Diese Form der Ernährung kann einerseits als Diät über einen relativ kurzen Zeitraum oder als dauerhafte Ernährungsform genutzt werden. In Bezug auf die Gesundheit werden hier keinerlei Einschränkungen gemacht.

Die Diät bzw. der glykämische Index beruht auf der Blutzuckerreaktion des Körpers nach einem Essen. Der Index gibt Auskunft darüber, wie lange der Körper benötigt, um ein kohlenhydrathaltiges Lebensmittel zu verdauen und es als Zucker ins Blut abzugeben. Wird lange Zeit dafür benötigt, liegt ein hoher Index vor. Bei der so genannte GLX Diät wird lediglich dieser Index berücksichtigt, wobei ausschließlich eine Reduzierung dessen auch eine Verminderung bzw. Reduzierung des Körpergewichtes nach sich ziehen soll. Die Fettzufuhr oder auch die Zufuhr von Energie bleibt bei der GLX Diät völlig unberücksichtigt. Allerdings sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass eine unbegrenzte Aufnahme von Kalorien über das benötigte Maß hinausauch unweigerlich zu einer Gewichtszunahme führt und zwar unabhängig vom glykämischen Index.

Schreibe einen Kommentar