Warum kommt es zum JOJO Effekt

Ständig liest man, dass Diäten dick machen. Einige die es vorhaben eine Diät zu machen, fangen gar nicht erst an mit dem Abnehmen zu beginnen. Was stimmt denn nun am Jojo Effekt?
Nach einer Reduktionsdiät ohne Veränderung der Ernährungs-und Lebensgewohnheiten kehrt das Körpergewicht wieder zu dem Ausgangsgewicht zurück. Wenn es allerdings steigt, dann spricht man von einem sogenannten Jojo Effekt. Wenn man eine Reduktionsdiät absolviert, dann greift der Körper auf vorhandene Energiereserven zurück. Zuerst werden dabei die Eiweiß-und Kohlenhydratdepots mobilisiert. Die Fettpolster werden erst angegriffen, wenn alle Kohlenhydratreserven aufgebraucht sind. Der Abbau des Eiweißes bleibt aber bestehen, sodass das Körpereiweiß bei einer energiereduzierten Diät verloren geht. Sollte sich der Betroffene nicht zur gleichen Zeit auch sportlich betätigen, dann setzt ein Abbau des Muskeleiweißes ein. Wenn die Muskelmasse weniger wird, dann sinkt auch der Grundumsatz. Das heißt, weniger Energie wird benötigt, um alle Körperfunktionen aufrecht zu halten. Der Körper läuft gewissermaßen auf Sparflamme und es wir weniger Nahrung für eine ausgewogene Energiebilanz benötigt.
Der Körper füllt nach einer Reduktionsdiät die fehlenden Fettdepots wieder auf. Bis das Muskeleiweiß aufgefüllt ist, bleibt der Energiebedarf niedrig. Wenn man dann wieder genauso viel Nahrung zu sich nimmt wie vor der Diät, kann man oft über das Ausgangsgewicht hinaus zunehmen. So passiert es dann, dass man hungert und dadurch abnimmt, dann isst man wieder normal und nimmt wieder zu. Dieser Mechanismus war in der Evolution eine sehr nützliche Überlebensfunktion. Denn der Hauptenergiespeicher des Körpers ist das Fett. Unsere Vorfahren waren gegen Hungernot besser gerüstet. Für unseren Körper heißt eine Diät nichts anderes als eine „künstliche Hungersnot“. Essstörungen, Bulimie, Magersucht und Heißhungerattacken werden durch den Jojo Effekt gefördert. Betroffene die den Wunsch haben abzunehmen, sollten versuchen ihr Gewicht langsam vermindern. Der Körper erhält dadurch so viel Energie, dass nur wenig Körpereiweiß abgebaut wird. Somit sinkt der Grundumsatz nur gering. Ein zusätzliches Bewegungsprogramm verhindert den Muskelabbau und der Energieverbrauch wird erhöht. Die Ernährungsgewohnheiten sollten nach einer Diät so geändert werden, dass sie zu dem neuen Energiebedarf passen. Wir haben es somit selbst in der Hand ob es zu einem Jojo Effekt kommt oder nicht.

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Guter Artikel. Danke dafür. Langsam abnehmen, sauber geplant und ohne Hunger. Sonst hält man nicht durch.

Schreibe einen Kommentar