Schöne Haut durch gesunde Ernährung

Wer wünscht es sich nicht, immer schöne und jung aussehende Haut zu besitzen. Doch denkt man an schöne Haut dann fällt einen sofort die Pflege der Haut ein. Dabei gehören nicht nur Cremes, Lotionen und andere Pflegemittel dazu, um eine schöne Haut zu haben, sondern auch eine richtige und gesunde Ernährung. Denn durch die richtige Ernährung wird die Haut mit allen Vitaminen versorgt, welche die Haut braucht, um immer gesund und schön zu bleiben. Die wichtigsten Vitamine hierfür A, C, und E diese schützen die Haut vor Zellschäden, welche durch aggressive Sauerstoffmoleküle, auch freie Radikale genannt, hervorgerufen werden können

Gerade der Haut, als größtes Organ des menschlichen Körpers, sollte die größte Aufmerksamkeit geschenkt werden, denn sie ist sehr empfindlich und schon die kleinsten Verstöße und Mängel rächen sich an ihr und hinterlassen unschöne Spuren. Zu diesen Faktoren gehören zu viel Alkohol und Nikotin, zu viel Sonneneinwirkung sowie falsche und ungeeignete Pflegeprodukte. Diese Spuren zeigen sich oft in einem unreinen und fahlen Teint sowie einer schnell alternden Haut.

Damit die Haut immer schön bleibt, sollte keineswegs auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung verzichtet werden, nicht umsonst sagt man „Wahre Schönheit kommt von innen“.

Eine wertvolle Grundlage der gesunden Ernährung bilden hierbei Getreideprodukte aus vollem Korn wie Müsli, Reis, Brot Kartoffeln und Nudeln. Aber ebenso sollte mehrmals am Tag Obst und Gemüse ein Bestandteil des Speiseplanes sein. Während Obst und Gemüse regelmäßig auf jedem Speiseplan stehen sollten, kann auf Wurst und fettes Fleisch verzichtet werden. Dieses kann allerdings durch Pute – und Hühnerfleisch sowie Fisch ersetzt werden. Wichtig für eine schöne, straffe und gut aussehende Haut ist auf jeden Fall die Vielfalt und Ausgewogenheit bei der Ernährung.

Doch auch eine ausreichende Zufuhr an Feuchtigkeit ist für die Haut unentbehrlich. Denn Haut, die durstig ist, wirkt spröde, schlaff oder sieht schuppig aus. Deshalb sollte immer viel getrunken werden, wenn es geht zwischen 1,5 und 2 Litern am Tag, bei körperlicher Anstrengung oder sportlicher Betätigung kann es auch noch mehr sein. Die Hautzellen dienen dazu, das Wasser zu speichern, wird dem Körper nicht genügend Wasser zugeführt so vermindert sich auch das Depotwasser, was sich in den Hautzellen einlagert. Somit gilt nach wie vor viel Trinken als eine Art Schönheitstipp. Am besten eignen sich hierfür Kräuter- und Früchtetees sowie das altbewährte Mineralwasser. Schwarzer und grüner Tee sowie Kaffee sind hierfür nicht zu empfehlen, da dies Genussmittel und nicht der Flüssigkeitszufuhr dienlich sind.

Ebenso sind auch Mineralstoffe und Vitamine sind für eine schöne Haut unentbehrlich. Besonders die Vitamine A und E sind hierbei hervorzuheben. Damit sich die Haut ständig wieder neu regeneriert sind Nahrungsmittel empfehlenswert, welche über sehr viel Vitamin A verfügen, denn dieses Vitamin ist hauptsächlich für die Hautneubildung verantwortlich. Viel Vitamin A befindet sich in Lachs, Makrele und Eigelb. Durch Vitamin A werden die Zellwände der Haut stabilisiert und das ergebnis ist eine glatte und frische Haut. Doch auch Obst und Gemüse ist für das Vitamin A verantwortlich, wenn auch auf Umwegen, denn z.B. Brokkoli, Paprika, Karotten, Marillen u.a. enthalten sehr viel Beta-Carotin, und genau dieses wird, vom Körper in Vitamin A umgewandelt. Dieses Beta-Carotin ist unter anderem für einen gesunden Hautteint verantwortlich, denn die Haut bekommt dadurch eine gesunde Braunfärbung.

Zu den besten Vitamin C Lieferanten gehören Spinat, Petersilie, Tomaten, Paprika, Beerenobst, Sanddorn und natürlich Zitrusfrüchte. Durch sie wird das Bindegewebe gestrafft und Hautinfektionen gelindert.

Vitamin E ist für die Stärkung des Bindegewebes der Haut verantwortlich und verringert dabei den Feuchtigkeitsverlust. Zu finden ist Vitamin E hauptsächlich in Nüssen, Körnern Vollkornprodukten sowie in Öl, welches kalt gepresst wird.

In fast allen Lebensmitteln ist Vitamin B5 in Form von Pantothensäure zu finden und dieses Vitamin verleiht der Haut die nötige Elastizität und macht die Haut schön und geschmeidig. Pantothen besitzt weiter die Fähigkeit, die Feuchtigkeit in den Zellen zu binden, den Energiestoffwechsel, die Nährstoffversorgung sowie die Teilung der Zellen zu fördern und ist ein Entzündungshemmer. Die Versorgung mit Vitamin B5 ist abgedeckt, da Pantothensäure in fast allen Lebensmitteln vorkommt.

Die Produktion von natürlichen Hautfetten und den Bindegewebsfasern wird von Niacin auch Vitamin B3 genannt angekurbelt. Finden kann man dieses Vitamin in Lebensmitteln wie Kartoffeln, Fisch, Fleisch und Gemüse. Das Vitamin B3 dient dem Schutz der Haut, indem es Rötungen und Pigmentflecken vorbeugt und lindert.

Wer unter sehr trockener Haut leidet, hat vermutlich eine Mangelerscheinung, welche das Vitamin F betrifft. Hinter Vitamin F verbergen sich die Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren, die in Pflanzenölen, fetten Meeresfischen und in Nüssen enthalten sind.

Doch auch Mineralien sind für die Haut notwendig, deshalb ist es empfehlenswert dem Körper regelmäßig Eisen, Zink und Magnesium zuzuführen. Erfolgt das nicht, so kommt es zu Mangelerscheinungen, die sich durch eine raue Haut und auch schlecht heilende Wunden bemerkbar macht. Während Magnesium in allen Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten zu finden ist, gilt Fleisch als einer der besten Zink- und Eisenlieferanten.

Schreibe einen Kommentar