Richtige Sportbekleidung im Winter

10. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Allgemein, Sport

Ein bekannter Spruch heißt “Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung“!
So sollte man auch im Winter nicht auf Bewegung an der frischen Luft verzichten, sich aber richtig anziehen, um den Körper vor Kälte zu schützen.
Für die richtige Sportbekleidung im Winter gilt jedoch auch das Zwiebelprinzip, dieses besagt, das man mehrere dünne Kleidungsstücke übereinander zieht und so eine schnelle Anpassung an die winterlichen Gegebenheiten möglich ist, indem man bei Kälte noch eine Schicht anzieht und bei Wärme eine ausziehen kann.
Wer im Winter Sport treiben möchte, sollte berücksichtigen, dass für die verschiedensten Wintersportarten auch die passende Sportbekleidung von Vorteil ist. Möchte man Ski- oder Snowboard fahren, so sollte man in jedem Fall nicht auf Funktionsunterwäsche verzichten, denn diese besteht aus einem Material, welches schnell trocknet und Schweiß vom Körper abhält. Die Funktionsunterwäsche verhindert somit ein Auskühlen des Körpers und ist sehr angenehm auf der Haut zu tragen.

Beim Kauf von Jacke und Hose für Körperertüchtigungen durch Wintersport sollten einige Details beachtet werden, denn nur dann wird man im Winter die richtige Sportbekleidung tragen.
Achten sollte man insbesondere auf die Angabe der Wassersäule, diese gibt darüber Auskunft, inwieweit das Kleidungsstück wasserdicht ist, dabei gilt je höher die in Millimetern angegebene Wassersäule ist um so wasserundurchlässiger ist das Material der Jacke oder der Hose.
Verschweißte Reißverschlüsse und Nähte schützen zusätzlich vor Wind und Wasser und dafür das die Träger dieser Sportbekleidung trocken und warm angezogen sind.
Sehr zu empfehlen sind ebenfalls Materialien von Gore, diese sind atmungsaktiv und winddicht und leiten somit den Schweiß ab, so bleibt die Haut trocken und der Körper kühlt nicht aus.

Wichtig für die richtige Sportbekleidung erweisen sich auch Mützen und Handschuhe.
Gerade der Kopf und auch der Hals reagieren viel sensibler auf extreme Kälte wie die anderen Körperteile, deshalb sollte auf keinen Fall auf eine Kopfbedeckung verzichtet werden.

Jeder der im Winter schon einmal nasse Handschuhe hatte, weiß, wie schmerzhaft dies unter Umständen werden kann. Aus diesem Grund sollte man unbedingt beim Kauf von Handschuhen darauf achten das auch diese Wasser- und Winddicht sind.
Wenn man die Handschuhe zum Ski – oder Snowboard fahren tragen möchte sollten sie dennoch nicht zu dick sein damit man problemlos die Bindungen der Snowboards und die Schnallen der Skischuhe schließen und wieder öffnen kann.

Doch auch Sicherheitskleidung wird gerade für den Wintersport groß geschrieben, denn man bewegt sich doch mit hohen Geschwindigkeiten den Bergen und Hängen hinab, darum sollte auf keinen Fall auf einen Sicherheitshelm und bei den Snowboardern auf Handgelenksschützern verzichtet werden..
Der Helm muss perfekt passen also nicht zu klein und nicht zu groß sein, aber ebenso sollte er gut belüftet werden. Die Handgelenksschützer verhindern die Verletzungen des Handgelenks im Fall eines Sturzes.
Von Vorteil erweisen sich bei Skisportlern Protektoren, welche diese vor schmerzhaften Verletzungen der Wirbelsäule schützen sollen.

Zu empfehlen ist für einen Wintersportler auch unbedingt eine Skibrille, welche verspiegelt und getönte Gläser besitzt und die Augen schützt.

Sportkleidung kann für alle Sportarten in Anspruch genommen werden, doch sollte sie in jedem Fall auf die Bedürfnisse der Sportler zugeschnitten sein. Sie sollte ein angenehmes Tragegefühl besitzen und dafür sorgen, dass der Körper gleichmäßig warm bleibt, sodass es zu keinen Muskelverkrampfungen aufgrund von Unterkühlung kommt und man auch Unterkühlungen und Erkältungen vermeidet.
Wenn man dies alles beachtet, kommt man auf jeden Fall problemlos durch den Winter.

Schreibe einen Kommentar