Ohne Völlerei durch die Weihnachtszeit

19. November 2010 | Von | Kategorie: Allgemein

In der Vorweihnachtszeit ist die Gefahr der Völlerei immer sehr groß. Gerade in dieser Zeit, wo es mehr Naschwerk gibt, wie zu irgendeiner anderen Zeit im Jahr, ist die Versuchung sehr groß. Da sind zum einen die leckeren Weihnachtsplätzchen, die vielen verschiedenen Lebkuchen, der zur Weihnachtszeit einfach dazu gehörende Christstollen, Nüsse und viele andere Leckerein die nur dazu einladen sich den Magen richtig vollzuschlagen.
Dazu kommen dann noch die üppigen Menüs, welche direkt zu den Feiertagen auf den Tisch kommen, wie zum Beispiel, die Weihnachtsgans, der Karpfen oder andere leckere Speisen, die einfach dazu prädestiniert sind, sich den Magen so richtig vollzuschlagen.
Weihnachten gilt ebenso als Fest, zu dem man Einladungen bekommt, egal zu welcher Zeit doch meist sind diese dann ebenso mit diversen Essen verbunden.

Aber bei all diesen Leckerein sollte man sich der Folgen im Klaren sein, denn so ein voller Magen kann das Fest schnell vermiesen. Somit sind Völlegefühle, Sodbrennen, Magenbeschwerden, Blähungen oder eine rasche Gewichtszunahme nicht gerade das, was man sich zu den Feiertagen wünscht.

Doch man kann der Völlerei in der Weihnachtszeit entgehen, wenn man sich sinnvoll ernährt. Sicher möchte man sich gerade in den Weihnachtsfeiertagen etwas Gutes tun und was eignet sich dazu besser als ein leckeres Weihnachtsmenü. Jedoch sollte dabei auf Kalorienbomben größtenteils verzichtet werden.
Und es ist auch nicht schwer zu den Weihnachtsfeiertagen auf eine gesunde und fettarme Ernährung zu achten. Denn frische Salate sind immer eine willkommene Ergänzung und zudem sehr gesund.

Mit etwas Disziplin lässt sich jedoch zu den Feiertagen die Völlerei einschränken, denn eine einfache Methode ist hierfür schon, dass man weiß, dass eine Mahlzeit die andere jagd und man sich so nicht schon mit der Vorspeise den Magen vollschlägt, wenn noch die Hauptmahlzeit und der Nachtisch folgen.

Ein spezielles Hausmittel, welches der Völlerei entgegenwirkt, ist ein Glas Wasser, welches vor dem Essen getrunken werden sollte, um so ein schneller einsetzendes Sättigungsgefühl zu erreichen.
Ebenfalls ein nützliches Hausrezept ist es, die Mahlzeit nicht zu hastig einzunehmen, sondern es genussvoll über eine längere Zeit zu genießen.

Und hat man doch etwas mehr gesündigt, als man es wollte und hat dieses unschöne Völlegefühl im Magen, so kann man sich zum Beispiel mit einem ausgiebigen Spaziergang einen Ausgleich schaffen. Die frische Luft und die Bewegung, hilft dem Verdauungstrakt die Nahrung schneller zu verarbeiten. Aber nach wie vor gilt trotz der vielen leckeren Verlockungen, sollte man sich den Magen nicht unnütz vollschlagen und zwischendurch lange Spaziergänge unternehmen, um zu Weihnachten der Völlerei zu entgehen.

Schreibe einen Kommentar