Obst und Gemüse in Zeiten von EHEC

Im Moment macht in Deutschland der gefährliche EHEC Virus von sich reden. Und einige Menschen haben sich bereits schon mit diesem Virus angesteckt. Aber wie kommt es zu dieser Erkrankung?

So genau weiß man es noch nicht, jedoch wird von Experten vermutet, dass die Ursache des EHEC Virus in der Zubereitung von Lebensmitteln und der damit verbundenen Hygiene zu suchen ist. Denn die Hygiene sollte in jeder guten Küche das A und O sein.

Die Lebensmittel, welche mit dem EHEC-Virus in Verbindung gebracht werden, sind insbesondere die Obst- und Gemüsesorten zu suchen. Zu einer ausgewogenen Ernährung gehören reichlich Obst und Gemüse, denn dieses ist für den Stoffwechsel und den Aufbau der Knochen und Zellen lebensnotwendig. Obst und Gemüse steigern insbesondere die Lebensqualität und die Leistungsfähigkeit der Menschen.
Denn Gemüse und Obst enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Kohlenhydrate und Mineralstoffe. Deshalb ist es wichtig auf Obst und Gemüse keineswegs zu verzichten, nur weil dieses jetzt mit dem EHEC-Virus in Verbindung gebracht wird.

So sollte man vor dem Verzehr von Obst und Gemüse dieses unbedingt waschen oder gegebenenfalls schälen um es von Pestiziden, Wachs oder anderen Konservierungsstoffen zu befreien. Denn es ist kein Geheimnis das Obst und Gemüse, um appetitlich auszusehen und lange haltbar ist mit diesen unappetitlichen Substanzen behandelt wird. Daher ist ein Waschen des Obstes unumgänglich möchte man es von diesen Substanzen befreien. Bei Äpfeln und Birnen zum Beispiel ist es so, dass sich in den Schalen wesentlich mehr Vitamine befinden als im Fruchtfleisch, deshalb sollte dieses Obst auch unbedingt mit Schalen verzehrt werden und deshalb vorher gründlich mit lauwarmem Wasser gewaschen werden. Das Wachs, welches sich auf der Oberfläche der Äpfel befindet, lässt, sich am besten mit Küchenkrepp entfernen. Doch durch Abreiben und Waschen lassen sich nicht Pestizide, welche sich unter der Schale befinden entfernen. Um hinsichtlich der Pestizide auf der sicheren Seite zu sein, sollte man besser auf Bioprodukte zurückgreifen. Denn bei Bioprodukten wird auf den Einsatz von diesen giftigen Substanzen bereits beim Anbau verzichtet. Aber auch hier ist ein Waschen der Früchte zwingend notwendig.

Da es auch bei den Zitrusfrüchten völlig pestizidfreie Früchte nur im Bio-Geschäft gibt, sind auch die Früchte im Supermarkt mit diesen vorbelastet. Denn sie werden mit Pestiziden länger haltbar gemacht, damit sie auch nach der langen Reise aus dem Ursprungsland noch appetitlich und wohlbehalten in die Märkte kommen.
Da Zitrusfrüchte vor dem Verzehr von Hand geschält werden müssen und somit ein Kontakt der Schadstoffe mit den Händen unumgänglich ist, sollten die geschälten Früchte auch nach dem Schälen noch mal gründlich gewaschen werden und ebenso die Hände. Ebenso das Weiße was sich unter der Schale von Grapefruits sowie Orangen verbirgt sollte mit gegessen und nicht entfernt werden, denn in diesem pelzigen Teilen stecken viele Stoffe, die gegen Bakterien wirken. Doch auch das Obst, welches aus dem ökologischen Anbau in die Bio Läden kommt, muss gründlich gewaschen werden, denn diese sind zwar frei von Pestiziden aber trotzdem können Feinstaub oder andere Schadstoffe, denen die Früchte ausgesetzt sind, wenn sie neben Straßen oder auf Feldern angebaut werden auf der Oberfläche der Früchte haften.

Zurück zum EHEC-Virus. Der Erreger soll sich im Kot von Nutztieren befinden und so ist ein direkter Kontakt mit diesen ein eventueller Übertragungsweg, also kann sich der Erreger durch das düngen von Obst und Gemüse übertragen. Was wieder belegt, das ein gründliches Waschen des Obstes unbedingt erfolgen muss, will man sich vor der Krankheit, die dieser Virus auslöst, schützen.

Aber ebenso wichtig ist es, Schneidebretter und Messer nach jeder Benutzung gründlich zu waschen, denn werden diese nicht einer gründlichen Reinigung unterzogen, kann es ebenfalls zur Übertragung des EHEC Keims kommen.
Ein immer wieder heikles Thema, welches zur Übertragung von Keimen führen kann, ist eine unzureichende Handhygiene, deshalb ist es besonders wichtig, die Hände regelmäßig zu waschen.

Keine Kommentare möglich.