Jungbrunnen aus der eigenen Küche

23. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Allgemein, Spezielles

Den Alterungsprozess der Haut aufhalten, Bluthochdruck und Cholesterinspiegel senken, geistig und körperlich fit bleiben: Das wünscht man sich mit jedem Jahr mehr. Wenn man den Körper innerlich mit den besten Nährstoffen versorgt, kann man den Alterungsprozess vielleicht nicht ganz verhindern, aber man kann ihm etwas entgegensetzen. Naturprodukte wie Obst, Gemüse, Kräuter und ungesättigte Fette sind es, die auf ganzheitliche Weise dem Alter Einhalt gebieten.

Die Macht der Pflanzen – Gemüse und Kräuter machen jung

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag soll essen, wer gesund leben möchte. Doch nicht nur für die Gesundheit, auch für das jugendliche Aussehen lässt sich mit Naturprodukten einiges bewirken.
Tomaten enthalten Lycopin, einen wichtigen Radikalfänger. Am besten entfaltet sich dieser Jungbrunnen in gekochter Form.
Spinat ist reich an Spurenelementen und Mineralien. Er stärkt die Muskeln und bringt mit seinem hohen Anteil an Lutein die Augen zum Strahlen.
Rosmarin wird wegen seiner ätherischen Öle in der Naturheilkunde geschätzt. Als Küchenkraut schützt er die Gehirnzellen vor vorzeitiger Alterung.
Weiterhin sind Blaubeeren und grüner Tee Lieferanten für Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen, Hauptursache für vorzeitige Alterung, schützen.

Straffe, gesunde Haut dank Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren spielen eine große Rolle für die Gesundheit. Die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K schützen die Zellen und beugen der Hautalterung vor.
Lachs enthält die Fettsäuren Omega-3 und Omega-6 in einem besonders günstigen Verhältnis. Sie schützen das Herz vor Erkrankungen und beugen ungünstiger Fettverteilung vor.
Mandeln enthalten viel Vitamin E, den wichtigsten der Radikalfänger. Nicht nur erstrahlt die Haut in neuem Glanz, auch auf Bluthochdruck und Cholesterinspiegel wirken sich Mandeln positiv aus.
Olivenöl gilt schon seit Urzeiten als Quell der Gesundheit. Seine einfach ungesättigten Fettsäuren haben eine besondere Schutzwirkung auf das Blut.
Neueste Studien haben ergeben, dass diese Fette sich nicht gleich an den Hüften festsetzen. Beim Genuss dieser Köstlichkeiten muss also niemand ein schlechtes Gewissen haben. Weitere Informationen rund um das Thema: siehe Infoartikel.

Jungsein kommt von Innen – man ist, was man isst

Wer bei der Ernährung auf Antioxidantien, auf gesunde Fettsäuren, Vitamine und Mineralien achtet, kann den Alterungsprozess der Haut aufhalten und nebenher auch etwas Gutes für Gehirn und Gesundheit tun. Dazu eine ausgewogene Kost mit Vollkorn, wenig tierischen Produkten und frischem saisonalen Gemüse, und man kann dem Altern gelassen entgegenblicken.

Schreibe einen Kommentar