Gutes Fett – schlechtes Fett

21. Oktober 2010 | Von | Kategorie: Allgemein, Spezielles

Denken wir an Fette, so geht es dabei meistens um die schlechten Fette. Jedoch sind Fette in unterschiedliche Kategorien einzuordnen. Man unterscheidet dabei in gute Fette und schlechte Fette. Die guten Fette sind im Gegensatz zu den schlechten Fetten, sogar gesund für uns. So können sie dafür sorgen, dass unser Herz kräftig bleibt. Die Blutgefäße des Körpers werden durch die guten Fette jung erhalten und versorgen so das Herz optimal, da sie keine Ablagerungen verursachen.
Durch schlechte Fette hingegen wird die Häufigkeit eines Herzinfarktes oder eines Schlaganfalls erhöht. Sie hinterlassen in den Blutgefäßen Rückstände, die sich anlagern und zu verengten Gefäßen führen. Eine mangelhafte Versorgung der Organe ist das Resultat. Daher können auch Rheuma und Arthritis durch derartige Ablagerungen in den Gefäßen verursacht werden. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Ernährung diese Eigenschaften, der Fette und gleichen Sie Unregelmäßigkeiten durch eine bewusste Ernährung aus.

Woran erkennt man, ob ein Fett gut oder schlecht ist?

Grundsätzlich geht es in der Klassifizierung der Fette darum, ob sie sich in den Blutgefäßen ablagern. Durch diese Ablagerungen an den Gefäßwänden verkleinert sich der Durchschnitt des Gefäßes, das heißt es wird enger. Dadurch wird die Durchblutung beeinflusst, das Blut kann also nicht mehr ungehindert mit normaler Geschwindigkeit durch die Gefäße fließen. Medizinisch wird dieser Effekt Arteriosklerose bezeichnet. Durch die mangelnde Versorgung der Organe, mit ausreichend Blut, kann es zu schwerwiegenden Folgen kommen.

Sind alle Fette generell notwendig für den Körper?

Alle Klassen der Fette haben eines gemeinsam, sie sind notwendig für die Verdauung. Denn nur durch Fette können mit der Nahrung aufgenommene Vitamine, welche fettlöslich sind, dem Körper zu geführt werden. Unter anderem gehören zu diesen fettlöslichen Vitaminen, die Vitamine A, D, E und K, die in den Darm gelangen. Von dort aus können sie aber nur in den Blutkreislauf geraten, wenn sie mit fetthaltiger Nahrung aufgenommen werden. Darauf basiert ebenfalls der Gebrauch von Öl zu Salaten. Abgesehen von dem guten Geschmack, ist dieses Öl der Träger für die im Salat enthaltenen Vitamine.

Ist ein erhöhter Cholesterinwert immer alarmierend?

Im Cholesterinwert werden nicht die Unterteilungen der Verbindungen mit HDL und LDL vollzogen. Dabei gibt es zwischen diesen beiden enorme Unterschiede. Ist das Cholesterin an HDL gebunden, so ist dies ein nützlicher Aspekt. HDL transportiert das Cholesterin aus den Körperzellen. Das LDL hingegen fördert die Ablagerung des Cholesterins in den Gefäßen.

Soll man Fette lieber vermeiden?

Eine ausgewogene Ernährung, bei der Sie sich bewusst machen, was Sie essen, ist gesund. In tierischen Produkten sind zum überwiegenden Teil schlechte Fette zu finden, in den pflanzlichen hingegen sind fast immer gute Fette vorhanden. Achten Sie darauf ein gesundes Maß zu halten, wird es Ihnen leicht fallen, dem Risiko einer Gefäßverstopfung vorzubeugen.

2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. ich würde gerne abnehmen aber es klappt nich versuche schon weniger zu essen und die waage zeigt noch mehr nin total am ende

  2. kann mir da jemand helfen habe von lida weis nicht ob ich das machen soll hab bisl angst

Schreibe einen Kommentar