Gesunde kalte Küche

Es ist nicht so ganz einfach das Richtige zu kochen besonders, wenn man unter Zeitmangel leidet.
Eigentlich gibt es dafür nur zwei Lösungen, die eine ist, man ernährt sich mit Fast Food, was leider der ungesunde Weg ist, da man sich so sehr einseitig ernährt mit dem Effekt das es sich auf die Hüften legt.
Der zweite Weg ist eine ausgewogene kalte Küche, diese ist wesentlich gesünder und lässt sich auch zeitlich eher einbringen, da lange Kochzeiten hierbei entfallen.

Der Begriff der kalten Küche erklärt sich darin, dass es sich hierbei um Speisen handelt, die vor dem Anrichten nicht mehr erhitzt werden müssen, was aber nicht ausschließt, dass es sich um bereits vorgekochte Speisen handelt.
Speisen, welche man in der gesunden kalten Küche antrifft, können zu allen Tageszeiten konsumiert werden.

Besonders Salate stehen im Brennpunkt der gesunden kalten Küche. Diese lassen sich je nach Saison abwechslungsreich gestalten und sind zudem noch verträglich, denn sie belasten nicht so sehr wie ein schweres Gericht. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden das man verträgliche Öle für die Zubereitung der Salate benutzt wie zum Beispiel Raps- oder Leinenöl. Diese Öle sind die absoluten Spitzenreiter wenn es um den Omega-3 Fettsäuergehalt geht. Nahrhafter sind dabei knackige Salate, welche mit Putenstreifen oder Meeresfrüchten angereichert werden. Egal was für Salate man wählt Salate passen immer und zu jeder Tageszeit in den Speiseplan.

Neben den Salaten bieten sich auch zahlreiche Variationen der kalten Küche an, welche am Vortag bereits gekocht wurden. Hier sind zum einen leckere Suppen genannt, welche sowohl warm als auch kalt ein Gaumenschmaus sind.

Ein weiteres Highlight jeder kalten Küche bieten Rezepte mit Fisch. Besonders beliebt ist hierbei Matjes, den man in verschiedenen Variationen anrichten kann. Besonders schmackhaft in Verbindung mit Fisch oder auch Gemüse sind verschiedene Dips, welche eine kalte Mahlzeit bereichern.

Eine gute Idee für die kalte Küche wenn man Besuch erwartet bietet auch immer wieder ein kaltes Buffet, es lässt sich sehr gut im Vorfeld organisieren und man hat dann Zeit sich dem Besuch zu widmen. Bei der Erstellung eines kalten Buffets sollte auf viel frisches Obst und Gemüse geachtet werden und auf keinen Fall dürfen leckere Salate fehlen. Passende Dips erweitern jedes kalte Buffet und sind zudem noch sehr geschmackvoll.

Eine gesunde kalte Küche erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Durch die Verwendung von frischem Obst und Gemüse ist die kalte Küche sehr gesund, da hierbei keine Vitamine durch den Kochvorgang verloren gehen. Doch besonders Vorteilhaft ist, dass es schnell geht und man seine Zeit nicht erst bei aufwendigen Kochvorgängen in der Küche verbringen muss.

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ja, kalte Küche ist verführerisch, ist sie doch mit wenig Arbeit machbar. Dennoch sollte man sie sich nicht aus Bequemlichkeit zur Gewohnheit machen, denn der Organismus braucht warme Speisen, um sie sinnvoll zu verwerten. Seitdem die Menschheit gelernt hat, mit Feuer umzugehen und Speisen zu erwärmen, hat sie in der Evolutionsgeschichte einen gewaltigen Schritt nach vorne getan.

Schreibe einen Kommentar