Gesund und Schlank in den Winter

Der Sommer ist bald zu Ende. Alle wollen wir gesund und schlank in den Winter kommen und im Winter keinen lästigen Winterspeck ansetzen. Es kommt auf gesunde Ernährung an, bereits jetzt. Dass Obst und Gemüse unerlässlich sind für eine gesunde Ernährung, weiß jeder. Es kommt nun nicht nur darauf an, gesund und schlank zu bleiben im Winter, sondern die Übergangszeit und der Winter lauern mit schlechtem Wetter und mit Infektionen, besonders mit Erkältungen. Daher benötigen wir Abwehrstoffe – Vitamine sind da das Zauberwort. Das Immunsystem muss gestärkt werden. Unser Körper kann die Abwehrstoffe nicht selbst herstellen, zumindest nicht in ausreichendem Maße. Deshalb kommt es darauf an, unserem Körper die notwendigen Stoffe zuzuführen.
Im Winter steht uns in Form von einheimischem Obst und Gemüse nicht so eine große Auswahl zur Verfügung wie im Sommer. Doch es gibt Wintergemüse und Obst aus dem Ausland, z. B. Orangen. Wer auf deutsche Vitamine und Mineralstoffe setzt, findet ebenfalls das, was der braucht. Kohl, Schwarzwurzeln und Möhren sind ideale deutsche Wintergemüse, die uns ausreichend zur Verfügung stehen und auch noch schmecken. Mit Äpfeln kann man sich ebenfalls bevorraten, ebenso mit Obstsäften aus deutschem Obst. Johannisbeer- oder Kirschsaft sind besonders reich an Vitaminen. Sie bieten einen leckeren und gesunden Cocktail im Winter an den Stoffen, die unser Körper benötigt. Neben den Vitaminen enthalten sie genügend Mineralstoffe. Wenn Sie Ihrem Körper diese Stoffe zuführen, können Sie Ihr Immunsystem stärken. Auf Ballaststoffe kommt es ebenfalls an, sie stärken das Verdauungssystem und sind unerlässlich für eine gesunde Ernährung. Mit Kohl, Hülsenfrüchten und mit Getreide – in Form von Müsli und Vollkornbrot – können Sie Ihrem Körper diese Stoffe zuführen.
Sie werden jetzt vielleicht denken, dass es im Winter nicht genügend Möglichkeiten zur Bewegung an der frischen Luft gibt und Sie daher nicht genügend Kalorien verbrauchen. Dabei sollten Sie nicht vergessen, dass Sie an klaren, trockenen Tagen mit Ausdauersport, z. B. Jogging oder Inlineskating, Ihrer Gesundheit einen guten Dienst erweisen können. Sie können, wenn das Wetter die Bewegung an der frischen Luft nicht zulässt, ins Fitnessstudio gehen oder ins Schwimmbad, mindestens einmal in der Woche. Dies ist gesund und hält fit, Sie stärken auch damit Ihr Immunsystem.
Sie sollten nicht vergessen, dass Ihr Körper im Winter mehr Energie verbraucht. Er versucht, die Körpertemperatur konstant zu halten, und benötigt dafür Energie. Im Sommer wird diese Energie in Form von Schweiß an die Außenwelt abgegeben, da sie nicht benötigt wird. Für Ihre tägliche berufliche Tätigkeit und die Erhaltung der lebenswichtigen Funktionen im Winter verbrauchen Sie jedoch mehr Energie. Wenn Sie frieren und daher zittern, benötigen Sie Energie. Sie verspüren diesen erhöhten Energiebedarf in Form von Durst oder Hunger. Oft verspüren Sie im Winter daher den Bedarf nach besonders energiereicher Nahrung – nach Hülsenfrüchten, nach fettreichen Speisen, nach Süßigkeiten, häufig besonders energiereich, in Form von Lebkuchen oder von Nüssen. Sie nehmen aus diesem Grunde häufig mehr Energie zu sich, als Sie eigentlich benötigen. Dies führt zu einer Gewichtszunahme, zum berüchtigten Winterspeck.
Durch eine ausgewogene Ernährung im Winter können Sie den Winterspeck vermeiden. Mit vitaminreichem Gemüse, mit magerem Fleisch und mit Sättigungsbeilagen wie Kartoffeln, Reis oder Nudeln können Sie sich auch im Winter gesund ernähren. Achten Sie auf abwechslungsreiche Ernährung. Täglich frisches Obst – Äpfel, Grapefruits, Orangen, Birnen – all dies steht Ihnen auch im Winter täglich zur Verfügung. Müsli und Vollkornbrot, ergänzt mit Salat und mit magerer Wurst oder Käse, können auch im Winter Ihr Frühstück täglich bereichern. Quark und Joghurt, bereichert mit Müsli, stehen Ihnen auch im Winter zur Verfügung und stellen einen gesunden Nachtisch dar, im Gegensatz zu Kuchen und Pudding, oder sind ein leckerer Snack zwischendurch.
Auch im Winter sollten Sie darauf achten, genügend zu trinken. Statt Limonade oder Cola sollten Sie Mineralwasser trinken oder Obstsäfte. Sie können selbstverständlich, wenn Mineralwasser Ihnen nicht schmeckt, es anreichern mit Obstsaft. Immer richtig sind Kräuter- oder Früchtetees, ungesüßt oder gesüßt mit Traubenzucker oder Süßstoff statt mit Zucker. Sie liefern Ihnen auch im Winter viele Vitamine.
Sie können auch im Winter mit der richtigen Ernährung Ihr Energielevel aufrecht erhalten und den Winterspeck vermeiden. Dazu die ausreichende Bewegung – so kommen Sie gut, gesund und schlank über den Winter.

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ja besonders im Winter neigt man ja zum Zunehmen, deswegen dies eine gute Methode!

Schreibe einen Kommentar