Das neue Schönheitsideal

Wir kennen es alle. Magere Models, die von Tag zu Tag noch dünner werden, strahlen uns mit ihren knochigen Gesichtern von den Titelbildern der Mode-Zeitschriften an. Auch auf den Laufstegen sind leider nur diese überaus dürren Gestalten anzutreffen.

Höchstwahrscheinlich wird sich genau dies aber in den nächsten Jahren ändern, denn gerade diese super-schlanken, zum großen Teil magersüchtigen Models sind gar nicht mehr so gefragt, wie es beispielsweise noch vor einem Jahr der Fall war. Immer mehr Modemacher legen inzwischen wieder einen gewissen Wert darauf, dass Frauen Rundungen haben dürfen.

Eine deutsche Zeitschrift trieb es vor Kurzem sogar auf die Spitze, indem sie sämtliche Models entließ und statt dessen auf „normale“ Frauen zurück greift, die natürlich schön sind und durchaus auch ein paar Rundungen haben.

Ohnehin haben sich in der Vergangenheit vor allem die Frauen, aber auch viele Männer immer wieder die Frage gestellt, wer die Kleidung, die von den mageren Models vorgeführt wird, überhaupt tragen soll, denn kaum eine „normale“ Frau hat diese Maße zu bieten.

Das Einzige, was mit dem Mager-Wahn erzielt wurde, war die Tatsache, dass immer mehr Frauen hungerten, um ihren Vorbildern ähnlich zu sein. Nicht selten hatten wir hierdurch sogar Todesfälle zu beklagen.

Viele Frauen werden zudem das Phänomen kennen, in einem Katalog wunderschöne Kleidungsstücke zu sehen. Sind diese einmal bestellt und anprobiert, stellt sich schnell heraus, dass sie am eigenen Körper nur mäßig schön aussehen. Viele Kleidungsstücke wirken wirklich nur an schlanken, großen Frauen. In der Realität gibt es diese aber selten.

Umso besser finden es die Menschen, dass nun scheinbar eine Trendwende folgt und endlich wieder etwas mehr „Polster“ Mode wird.

Zum Thema Figur werden immer wieder verschiedene Umfragen gestartet, an denen sowohl Frauen, als auch Männer teilnehmen. Wer hätte es gedacht, aber gerade die Männer, für die so viele Frauen oft hungern, mögen es in den meisten Fällen nicht, wenn Frau nur noch aus Haut und Knochen besteht. Der Großteil der Männer steht auf Rundungen, eine frauliche Figur eben. Auch viele Frauen sehen es so.

Natürlich ist es so, dass Frauen abnehmen möchten, um attraktiv auszusehen. Allerdings sind die meisten dieser Frauen der Meinung, dass ihr Wohlfühlgewicht deutlich über der Hungergrenze liegt und das ist auch gut so.

Es ist fest davon auszugehen, dass wir in ein paar Jahren keine magersüchtigen Models mehr auf den Laufstegen sehen werden. Diese Trendwende ist durchaus positiv und wird von den meisten Menschen auch so empfunden.

Schreibe einen Kommentar