Vom Rauchen loskommen und trotzdem schlank bleiben

Das Beenden der „schlechten Angewohnheit“ ist für viele Menschen ein großes Thema. Das Rauchen in vielerlei Hinsicht außerordentlich ungesund und darüber hinaus auch noch teuer ist, ist den meisten wohl hinreichend bekannt. Auch wirkt das Rauchen sich bei Sportlern negativ auf die Kondition aus. Es gibt also viele gute Gründe dafür, seine Sucht über Bord zu werfen und sich die Zigaretten abzugewöhnen.

Allerdings beschäftigt so manch einen auch die Frage, wie es mit der Gewichtszunahme aussieht, wenn man das Rauchen einstellt. Häufig hört man von einem regelrechten Heißhunger, der häufig als eine Art Lückenbüßer für die Sucht des Rauchens entsteht und letzten Endes dazu führt, dass man nach dem Beendigen des Rauchens rasant zunimmt. Ob dem so ist oder nicht, kann aber schlecht vorhergesagt werden. Wichtig ist zunächst einmal, dass man seine Sucht auch tatsächlich und dauerhaft überwindet…

Schwierigkeiten beim „Aufhören“

So gut wieder Raucher hat schon einmal „aufgehört“. Scherzhaft wird oftmals behauptet, dass man quasi „nach jeder Zigarette“ aufhört. Tatsächlich dauern viele Vorsätze mit dem Rauchen aufzuhören in vielen Fällen nicht sonderlich lange. Oft schafft man es nicht einmal bis zu dem Punkt, an dem der Körper als „entgiftet“ gilt. Viel schwieriger wird es jedoch anschließend, wenn es noch Wochen und Monate darum geht, die psychische Abhängigkeit zu überwinden und nicht wieder in alte Muster zurück zufallen.Champix Pille

Das Rauchen nachhaltig einstellen

Jeder hat sicherlich seine ganz persönliche Vorgehensweise von seiner Sucht loszukommen. In einigen Fällen können dabei jedoch auch Tabletten wie Champix helfen. Man kann Champix online kaufen oder auch in einer Apotheke. In beiden Fällen ist es rezeptpflichtig, da gewisse körperliche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit man das Medikament Champix gut verträgt. Die Erfolgsquote liegt bei etwa 50 Prozent. Es ist aber natürlich auch möglich, sich das Rauchen ohne jegliche Hilfsmittel abzugewöhnen. Oft haben Personen die es mit dem Aufhören schon mehrfach versucht haben (und daran gescheitert sind) es lieber, über „die passende Pille“ für ihr Vorhaben zu verfügen.

Vorsicht: Gewichtszunahme

Nun aber zum eigentlichen Problem welches wir ansprechen wollten: Im Volksmund sagt man ja, „wer mit dem Rauchen aufhört nimmt zu!“. Dies stimmt unter bestimmten Voraussetzungen und es ist auch richtig, dass im allgemeinen mehr gegessen wird. Allerdings hat man die Möglichkeit, selbst an den Stellschrauben zu drehen. Beispielsweise kann man darauf achten, wenige Kohlenhydrate, wenig Zucker und Fett zu sich zu nehmen. Stattdessen sollte man auf Eiweiß-reiche und gesunde Kost setzen.

Diät muss nicht Verzicht bedeuten

Die Zahl der übergewichtigen Leute steigt auch in Österreich Jahr für Jahr. In der Folge entscheiden sich die meisten früher oder später dazu, eine Diät zu machen. Dabei ist die Erkenntnis selbst, dass Übergewicht dem Körper schadet, der erste Schritt zu dieser Gewichtsreduktion. Gleichzeitig stehen sich viele Leute dann ein, ab sofort gesünder leben zu wollen. Doch welche Möglichkeiten gibt es, um einen aktiven und gesunden Körper zu bekommen beziehungsweise diesen weiter zu erhalten?

Die Fragen beschäftigen die Mehrheit der Übergewichtigen sehr bald. Darauf gibt es aber auch sehr viele verschiedene Antworten. Die eine oder andere Möglichkeit wird hier beschrieben.

Außenansicht Wellnesshotel Almesberger

Die Zahl von Freunden oder Bekannten, die eine Diät ausprobiert haben, ist in vielen Fällen groß. Erste Erfahrungen damit können wohl die meisten Leute rasch vorweisen. Bei der Anwendung einer ähnlichen Maßnahme, wie sie beispielsweise der Arbeitskollege probiert hat, ist Vorsicht geboten. Denn nicht jede Methode ist für jede Person geeignet. Besonders achtgeben müssen jene Personen, die Vorerkrankungen haben. Hier sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden, bevor man mit den ersten Maßnahmen beginnt.

Eine Diät wird häufig mit Verzicht gleichgesetzt. Doch nicht nur auf die „guten“ Dinge sollte verzichtet werden, sondern man könnte sich ab und zu auch etwas Gutes gönnen. Eine Diät hat nichts mit Einschränkungen der Lebensfreude/ des Genusses zu tun, vielmehr führt dies zu neuen und vor allem gesünderen Alternativen.

Almesberger Fitnesstudio

So beschäftigt sich eine Diät mit der Verringerung von Stress und Hektik im Alltag. Diese beiden Komponenten spielen bei den meisten übergewichtigen Personen eine wesentliche Rolle. Einfach mal in eines der Wellnesshotels in Österreich zu fahren, um eine Zeit lang auszuspannen, sich und seinen Körper wieder besser spüren zu lernen und eine gewisse Zeit nichts vom Alltag mitzubekommen, hilft, um einen klaren Kopf zu bekommen. Diese Aufenthalte, unter anderem im Hotel Almesberger, sorgen dafür, dass man viele Standpunkte aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten lernt. So können Pläne entwickelt werden oder verstärkt Zeit mit den „schönen“ Dingen wie Sport und Hobby verbracht werden.

Unter Umständen kann ein Aufenthalt in den schönsten Wellnesshotels in Österreich dazu beitragen, ein eigenes Fitnesskonzept aufzustellen. Die FitnesstrainerInnen bei Almesberger.at stehen bei Interesse hier zur Verfügung.

Wann eine Diät zur Gefahr wird

Der Wunsch, schlank zu sein, ist oftmals so groß, dass Übergewichtigen jedes Mittel Recht ist. Crashdiäten und Diätpillen können zwar zu einer Gewichtsreduktion führen, haben jedoch meist negative Auswirkungen auf die eigene Gesundheit. Lesen Sie in diesem Gesundheitsratgeber, wann eine Diät zur Gefahr für Ihren Körper wird und wie Sie überflüssigem Fett auf gesunde Art den Kampf ansagen können.

Wenn die Diät dem Körper schadet

Den Begriff „Diät“ empfinden viele Menschen als negativ, da er mit Verzicht und Hunger gleichgesetzt wird. Wer überflüssige Pfunde dauerhaft und auf gesunde Weise zum Schmelzen bringen möchte, darf jedoch keinesfalls hungern, da dies einen Teufelskreis in Gang setzen kann. Der Grund: Wer dauerhaft zu wenig Nahrung zu sich nimmt, signalisiert seinem Körper, dass er sich in einer Notsituation befindet. Infolgedessen speichert der Körper so viel Energie wie möglich, um für die nächste Hungersnot gewappnet zu sein. Crashdiäten, bei denen dem Körper täglich weniger als 1.000 Kilokalorien zugeführt werden, führen also langfristig eher zur Zu- als zur Abnahme. Zudem hat Verzicht fast immer Heißhungerattacken zur Folge, die das Gewicht zusätzlich in die Höhe treiben. Besonders für den Stoffwechsel ist der ständige Wechsel zwischen Diät- und Nichtdiätphasen äußerst fatal.

So geht es richtig

Wenn Sie Ihr Wunschgewicht erreichen und halten möchten, benötigen Sie keine Diätpillen oder komplizierte Ernährungspläne. Wer bereits mit Diätpillen Erfahrungen gesammelt hat weiß, dass die Hersteller oft mehr versprechen, als sie letztlich halten können, und dass schnelle Erfolge meist nicht von Dauer sind. Übergewichtige können nur dann abnehmen, wenn Sie Ihre Ernährung konsequent umstellen und die neue Ernährungsweise auch nach dem Ende der Diät beibehalten. Hungergefühle sollten dabei konsequent vermieden werden: Wer Hunger hat, muss etwas essen, damit der Stoffwechsel aktiv bleibt. Letztlich kommt es nicht auf die Nahrungsmenge, sondern auf die Nahrungsqualität an, denn wenn der Körper mit allem versorgt wird, was er benötigt, kann Heißhunger von vornherein gar nicht erst entstehen. Am besten stellen Sie sich einen abwechslungsreichen Ernährungsplan zusammen. Dies geht auch online zum Beispiel auf vidavida.de.

Geduld zahlt sich aus

Der Weg zur Traumfigur muss nicht immer steinig sein. Auf keinen Fall sollte er auf Kosten der Gesundheit bestritten werden. Eine langfristige Ernährungsumstellung hat zwangsläufig einen schrittweisen Gewichtsverlust zur Folge und ist die beste Vorbeugung gegen den gefürchteten Jo-Jo-Effekt.

Schlank und fit mit einem Personal Trainer

Ist es Ihr Ziel schlank und fit zu werden? Ein Personal Trainer könnte Ihnen bei diesem Ziel helfend unter die Arme greifen. Ein Personal Trainer wird mit Ihnen einen Trainingsplan erstellen, Ihr Training entsprechend periodisieren und auf langfristige Erfolge hinarbeiten. Nicht nur das Training, sondern auch die Ernährung und die Regeneration spielen eine wichtige Rolle beim Training. Der Personal Trainer zeigt Ihnen die wichtigsten Säulen des Erfolgs auf und setzt diese mit Ihnen um. Wichtig ist auch, dass Ihr Personal Trainer Ihr Training variiert, und Sie ständig vor neue Herausforderungen stellt. Das Training wird dadurch nie langweilig, was die Erfolgsaussichten schmälern würde. Spaß am Training gehört dazu, um effektiv und erfolgreich zu sein.

Mit neuen Trainigsmethoden zum Erfolg

Neue Trends in der Fitness Welt verhelfen Ihnen zu einem raschen Trainingserfolg. Mit Ihrem Personal Trainer, zum Beispiel von Opuka Afari, werden Sie unter anderem mit Kettleballs (Kugelhanteln) und TRX Bändern trainieren. Durch diese Variation des üblichen Trainings wird Ihr Körper und Ihre Homöostase „verwirrt“. Diese Variation führ zu einem schnellen Erfolg. Der Mix aus dem Training mit Kettleballs, TRX Bändern, Ihrem Körpergewicht und klassischen Langhanteln wird Ihnen dabei helfen, schlank und fit zu werden.

Neuheiten und Trends

Ein Trend, der sich schon weit verbreitet hat, ist „Zumba“. Tanz und Training in einer Verbindung ist sehr beliebt, und besonders bei Frauen eine oft gewählte Trainingsart. Doch inzwischen steht schon der nächste Trend in den Startlöchern: „Bokwa“. Im Bereich des Wintersports steht Snowkiten ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Body Skills und Yin Yoga sind die Neuheiten für 2014. Jeder kann sich also die Art Fitness-Training aussuchen, die Spaß macht und zum gewünschten Erfolg führt. Wer variieren möchte, kann dies durchaus tun. Ein Personal Trainer kann hierzu nützlichen Rat geben und das Trainingsprogramm sinnvoll planen.

Regenerationsphasen einhalten

Ein sehr wichtiger Bestandteil Ihres Trainings sollte die Regeneration sein. Ihr Personal Trainer wird in Ihren Trainingsplan gezielte Pausen einbauen, in denen Ihr Körper wächst, sich verändert und leistungsfähiger wird. Wer es gleich am Anfang übertreibt ist eher geneigt schnell wieder aufzugeben, weil der Körper vollkommen ausgepowert ist. Sich selbst einzuschätzen ist enorm schwer, weshalb es wichtig ist, über einen Fitnesscoach nachzudenken.