Alles was das Läuferherz begehrt

Joggen als aktiv betriebene Sportart hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Ein Grund dafür stellt sicherlich die Tatsache dar, dass in der heutigen Zeit ein chronischer Bewegungsmangel herrscht. Kein Wunder, bestehen doch viele Jobs aus eher sitzenden Tätigkeiten und werden uns auch im sonstigen Alltag immer mehr körperlich anstrengende Vorgang erleichtert. Jogging ist daher der ideale Ausgleich um seinen Bewegungsdrang zu stillen und den Kopf frei zu bekommen.

Darüber hinaus ist das Laufen auch deswegen so beliebt, weil es sich um eine Sport handelt, bei der man denkbar flexibel ist. Folgendes sind die wesentlichen Gründe dafür:

  • Man kann quasi immer und überall joggen.
  • Sowohl alleine als auch im Team oder in Gruppen macht Es Spaß.
  • Gejoggt werden kann zu jeder Jahreszeit.

Hobby-Jogger oder Profi?

So manch einer geht nur hin und wieder mal laufen, andere sehen das Ganze jedoch ernster. Den Hobby-Jogger unterscheidet vom Profi vor allem, dass dieser nach Möglichkeit läuft, während der Profi feste Trainingspläne vorweisen kann und darüber hinaus seine Zeiten, seinen Puls und weitere Werte überwacht, (A) um sich mit anderen Läufern vergleichen zu können und (B) um festzustellen, in wie weit das Training zu einer Verbesserung des eigenen Konditionszustandes geführt hat.

Sich professionelle ausstatten

Wer sich selber mit zu den Profi-Joggern zählt, der ist natürlich auch darauf bedacht, entsprechend ausgerüstet zu sein. Grundsätzlich ist das Schuhwerk dabei der wichtigste Faktor, den schließlich legen wir beim Joggen tausende von Schritten zurück und jeder einzelne davon beeinträchtigt die Gelenke mehr oder weniger. Damit einhergehend sind aber auch weitere Details in Sachen Ausstattung entscheidend, wie etwa die Laufsocken. Innovativ konzipierte Laufsocken von CEP sorgen zum Beispiel für optimale Kompression sowie eine gut Fußbelüftung. Kaufen kann man derartige Profi-Ausstattung über den Webshop www.cepsports.de. Hier sind auch viele weitere Produkte rund um’s Joggen verfügbar.

Überwachung per GPS-Puls-Uhr

Die neuste Mode in Sachen Jogging-Ausstattung sind mitunter auch GPS-Puls-Uhren. Hierbei handelt es sich um eine Multifunktionsuhr, mit der sich auf der einen Seite die eigenen Körperfunktionen messen / überwachen lassen und auf der anderen Seite die zurückgelegte Strecke nebst Steigungen per GPS mit geloggt wird. Zuhause kann man dann seine Leistung am PC auswerten und sogar per Facebook mit anderen teilen.

Wein und Schokolade- muss man darauf komplett verzichten?

In unseren Nachbarländern Italien, Frankreich und Großbritannien ist die Kombination aus Wein und Schokolade bereits seit vielen Jahren ganz selbstverständlich. Man denke nur an die Italiener, die nach dem Essen gerne eine Praline oder Schokolade als krönenden Abschluss zum Wein reichen.

Wenn man sich auf die Suche nach einer perfekten Ergänzung aus Schokolade und Wein macht, wird man schnell feststellen, dass süßer Kakao und erlesene Weine hervorragend miteinander harmonieren. Voraussetzung ist allerdings, dass man die optimalen Sorten miteinander kombiniert. Somit stellt sich nicht die Frage, ob Wein und Schokolade miteinander genossen werden können, sondern worauf man achten sollte, um ein wahres Geschmackserlebnis zu empfinden.

Wichtig zu wissen ist, dass auf Gegensätze möglichst verzichtet wird. Eine sehr süße Vollmilchschokolade mit einem Kakaoanteil um 40% passt somit weniger zu einem trockenen, vollmundigen Rotwein. Zu einem lieblichen Weißwein hingegen würde die Vollmilchschokolade sehr gut passen.

Wird eine edel-herbe oder zart-bittere Schokolade gewählt, passt hierzu ein trockener Rotwein hervorragend. Beide Geschmacksnuancen ergänzen sich hervorragend, wie man sehr schnell feststellen wird. Auf sehr bittere Schokoladensorten, die über einen Kakaoanteil um 90% verfügen, sollte jedoch grundsätzlich verzichtet werden, wenn man mit Wein und Schokolade experimentiert. Der dezente, aber bittere Geschmack des Kakaos würde den Geschmackssinn zu sehr beeinflussen und es wäre beinahe unmöglich, den Wein zu schmecken.

Grundsätzlich ist es sehr zu empfehlen, Wein in Kombination mit Schokolade zu probieren. Auf keinen Fall sollte man auf das Geschmackserlebnis verzichten!